erweiterte Suche
Mittwoch, 09.05.2018

Einkommen der Sachsen stärker gestiegen

Kamenz. Die Einwohner Sachsens hatten 2016 im Schnitt 2,8 Prozent mehr Geld als im Vorjahr zum Sparen und Konsum zur Verfügung. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamts hervor. Das Pro-Kopf-Einkommen stieg danach im Schnitt um 526 Euro im Vergleich zum Vorjahr auf 19 191 Euro. Das ist ein stärkerer Anstieg als im Bundesschnitt (Plus 2,1 Prozent).

Allerdings liegt das sächsische Pro-Kopf-Einkommen insgesamt immer noch deutlich unter dem Bundesschnitt (21 919 Euro). Der Anteil des Jobgehalts am Einkommen lag in Sachsen bei rund 78 Prozent. In den alten Ländern ist es mit knapp 73 Prozent deutlich geringer. Grund dafür sei, dass die Vermögenseinkommen in den neuen Ländern niedriger sind. (dpa)