erweiterte Suche
Samstag, 02.06.2018

Eine Zehe weniger

Der Dreizehenspecht in Aktion. Foto: M. Dorsch /Archiv Naturpark Karwendel
Der Dreizehenspecht in Aktion. Foto: M. Dorsch /Archiv Naturpark Karwendel

Ein Specht hat meist vier Zehen. Doch dieser hat nur drei: Zwei zeigen nach vorn, eine nach hinten. Der Dreizehenspecht fühlt sich in Misch- und Nadelwäldern wohl, vor allem auch im Karwendelgebirge. Von Frühjahr bis September „ringelt“ er Fichtenstämme: Er hackt Löcherreihen in die Rinde, um an den Saft des Baumes zu gelangen. Zu seiner Nahrung gehören Insekten und deren Larven.