erweiterte Suche
Samstag, 15.09.2018

Ein Herz für Schwalben

Dort, wo tote Tiere entsorgt werden, genießen Vögel besonderen Schutz. Jetzt gab es eine Anerkennung vom Nabu.

Von Jörg Richter

Sylvia Schäfer, Frank Seifert und Steffen Fischer nahmen die Auszeichnung entgegen.
Sylvia Schäfer, Frank Seifert und Steffen Fischer nahmen die Auszeichnung entgegen.

© Friedheim Richter/Nabu

Lenz. Die Tierkörperbeseitigungsanlage Lenz ist vor Kurzem mit der Plakette „Schwalben willkommen“ ausgezeichnet worden. Lutz Runge vom Naturschutzbund (Nabu) überreichte die Urkunde an die Geschäftsführerin Sylvia Schäfer. „In diesem Jahr gab es auffallend viele Schwalben auf unserem Betriebsgelände“, erzählt sie. Rund 20 Nester wurden unterem Dach der Tiermehlverladehalle gezählt. „Wir haben also nicht nur tote Tiere hier“, sagt sie. Ganz im Gegenteil. Die TBA Lenz ist Heimat von vielen Vogelarten wie Meisen, Spatzen und Staren. Großen Anteil daran haben Produktionsleiter Steffen Fischer und Schlosser Frank Seifert. „Sie sind unsere größten Tierfreunde“, sagt Sylvia Schäfer. Beide haben mehr als 100 Nistkästen gebaut und im Betriebsgelände verteilt. Deshalb waren auch sie bei der Verleihung der Schwalben-Plakette dabei.