erweiterte Suche
Dienstag, 06.11.2018

Dynamo-Nachwuchs bleibt ohne Punkte

Die A-Junioren der SG Dynamo Dresden unterlagen in der Fußball-Bundesliga Nord/Nordost dem Spitzenreiter RB Leipzig mit 0:1. Naod Mekonnen erzielte in der 81. Minute das Tor des Tages. Beim umkämpften Sachsenderby zückte der Schiedsrichter acht Gelbe, eine Gelb-Rote und eine Rote Karte. In der Tabelle ist Dynamo jetzt Neunter. Auch die B-Junioren der SGD blieben dieses Mal ohne Punkte. Der Tabellensechste verlor daheim gegen Hannover (9.) mit 1:2. Der Anschlusstreffer durch Xaver Noah Ehrlich fiel kurz vor Abpfiff. (js)

Excelsior-Paar tanzt zur WM-Silbermedaille

Dresdens Tanzszene feiert einen Vize-Weltmeistertitel. Bei der Weltmeisterschaft der Senioren I in den zehn Tänzen (Kombination) landeten Erik Heyden und Julia Luckow vom TSC Excelsior Dresden auf einem herausragenden zweiten Platz. Die beiden 34-Jährigen, die auch privat miteinander liiert sind, mussten im rumänischen Sibiu am Sonntag nur dem Gastgeber-Duo Simon Sorin Dumitru und Constantinescu Florentina den Vortritt lassen. Insgesamt gingen 24 Paare an den Start. (SZ)

Elbflorenz-Reserve bleibt am Spitzenreiter dran

In der Mitteldeutschen Handball-Oberliga verteidigte die Reserve des Zweitligisten HC Elbflorenz den zweiten Platz. Das Team von Trainer Rico Göde setzte sich am Sonntag daheim gegen den SV Oebisfelde sicher mit 31:23 durch – und bleibt einen Punkt hinter Spitzenreiter HC Burgenland. (SZ)

Rekordniederlage für Fortuna-Fußballerinnen

Die Fußballerinnen des 1. FFC Fortuna Dresden erlitten am Sonntag die höchste Niederlage ihrer Regionalliga-Geschichte. Die stark ersatzgeschwächte Elf von Trainer Steve Maschik musste sich beim Tabellenzweiten Union Berlin mit 0:9 (0:4) geschlagen geben. Die bislang höchste Niederlage von Fortuna, mit null Punkten derzeit Schlusslicht, datierte aus der Vorsaison. Da hieß es 0:8 gegen Magdeburg. (ald)

Blasewitz dominiert gegen Bad Weißer Hirsch

Zum Punktspielstart in der Hallen-Oberliga der Männer entschied Blau-Weiß Blasewitz den Dresdner Tennis-Klassiker gegen Bad Weißer Hirsch mit 8:0 für sich. Der Gastgeber trat dabei in Bestbesetzung an, die Hirsche-Mannschaft ersatzgeschwächt. Für sie holte der 44-jährige Dresdner Rekordmeister Michael Pfeiff mit der 3:6, 1:6-Niederlage gegen den 30-jährigen Kapitän Mareno Heinecke das beste Ergebnis heraus. (bec)