erweiterte Suche
Freitag, 07.09.2018

DSC sucht Zeitzeugen des Skandalspiels

Mit einem besonderen Höhepunkt feiern die Fußballer des Dresdner SC am Sonnabend das 120-jährige Bestehen des Gesamtvereins. Im Heinz-Steyer-Stadion steigt ab 13 Uhr das Freundschaftsspiel der Traditionsteams des DSC und des FSV Zwickau (Ü 60). „Beide Vereine verbindet das Spiel der SG Dresden-Friedrichstadt gegen Horch Zwickau am 16. April 1950. Im entscheidenden Spiel um die erste DDR-Meisterschaft verloren wir als damaliger DSC-Nachfolger vor 60 000 Zuschauern im Steyer-Stadion mit 1:5“, berichtet Abteilungschef Marcus Zillich. „Überschattet wurde die Partie von fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen und Tumulten.“ Team und Stadion wurden gesperrt. Die Friedrichstädter-Spieler, darunter auch der spätere Weltmeistertrainer Helmut Schön, flüchteten ins Exil nach Berlin und schlossen sich Hertha BSC an. „Wir suchen Zeitzeugen, die das Spiel im Stadion verfolgt haben. Sie erhalten am Samstag freien Eintritt.“ Wer das Spiel damals verfolgt hat, kann sich beim Klub melden. (SZ)

[email protected]