erweiterte Suche
Donnerstag, 09.08.2018 Kommentar

Dringend helfende Senioren gesucht

Der soziale Verein von Schauspielerin Uschi Glas engagiert sich mit Schuljahresbeginn auch im Landkreis Meißen. Catharina Karlshaus über die Initiative des Vereins brotZeit.

Catharina Karlshaus
Catharina Karlshaus

© Kristin Richter

Laut den United Nations (UN) kommt jeder vierte Grundschüler in Deutschland ohne Frühstück in die Schule. Leiden Mädchen und Jungen Hunger und können sich deshalb nicht auf die Vermittlung des Lernstoffs konzentrieren. Der seinerzeit von Schauspielerin Uschi Glas in München gegründete Verein brotZeit setzt genau hier an und bringt das Frühstück in Grundschulen.

Doch nicht nur das. Ganz bewusst bindet er ältere Menschen in das Projekt ein. Einerseits erhalten die rüstigen Helfer auf diese Weise die Möglichkeit, sinnvoll tätig zu werden. Mehr noch, sie bekommen zurecht das Gefühl vermittelt, wirklich gebraucht zu werden. Denn andererseits können sie den Schülern das Gefühl einer bewussten Zuwendung geben. In Zeiten, in denen die Eltern beruflich oft stark eingebunden sind, die Großeltern weit weg wohnen oder familiäre Strukturen zerrüttet sind, fungieren sie als täglicher Lichtblick. Ein Freudenspender mit jahrzehntelangem Erfahrungsschatz gepaart mit leckerem Brot, Müsli oder frischem Joghurt.

Damit auch die Kinder und Jugendlichen in Priestewitz oder Meißen von der brotzeit-Initiative profitieren können, werden nun dringend Helfer gesucht. Ältere Menschen, die sich ein- bis zweimal in der Woche als Frühstückshelfer zur Verfügung stellen.

Wer sich angesprochen fühlt, bitte unbedingt beim Verein melden! Gerade viele ältere Menschen wissen noch, was es heißt, Hunger zu haben. Helfen Sie im Interesse Ihrer Enkelgeneration mit, dass in den beiden betroffenen Landkreis-Schulen kein Magen mehr knurrt!

E-Mail an Catharina Karlshaus.