erweiterte Suche
Montag, 13.08.2018

Drei Verletzte bei Unfall an A 14-Auffahrt

Ein 70-jähriger Renaultfahrer will auf die Autobahn abbiegen, übersieht aber einen entgegenkommenden Pkw.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Auffahrt zur A 14 voll gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Auffahrt zur A 14 voll gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

© Dietmar Thomas

Leisnig. Am Sonnabendmorgen sind bei einem Unfall an der Auffahrt zur A 14 bei Leisnig drei Personen so schwer verletzt worden, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Das teilte die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge mit.

Ein 70-jähriger Renaultfahrer hatte auf der S 31 aus Richtung Leisnig kommend die Absicht, in die Autobahnauffahrt nach links einzubiegen. Dabei hat er laut Polizeiangaben den entgegenkommenden Skoda nicht beachtet. Der Renault und der Skoda kollidierten. Der 70-jährige Renaultfahrer und der 42-jährige Skodafahrer sowie eine 31-jährige Insassin des Skodas wurden schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Den Schaden gibt die Polizei mit etwa 10 000 Euro an. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Autobahnauffahrt für längere Zeit voll gesperrt. (DA/eg)