erweiterte Suche
Montag, 06.08.2018

Döbelner unterliegen im zweiten Testspiel

Trotz hoher Temperaturen ging es im Test zwischen dem Döbelner SC und dem Heidenauer SV am Sonnabendnachmittag recht munter zur Sache.Foto: Dirk Westphal
Trotz hoher Temperaturen ging es im Test zwischen dem Döbelner SC und dem Heidenauer SV am Sonnabendnachmittag recht munter zur Sache.Foto: Dirk Westphal

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Die Landesklassemannschaft des Döbelner SC empfing bei schwülheißen Temperaturen am Sonnabend im zweiten Testspiel zur neuen Saison den Landesklasseaufsteiger der Staffel Mitte, Heidenauer SV. Dabei unterlag der Gastgeber den Rand-Dresdenern mit 2:4.

Von Anfang an war trotz des Wetters Tempo im Spiel. Der Döbelner SC versuchte, über Ballbesitz und klare Aktionen nach vorn für Gefahr zu sorgen. Die Gäste dagegen schalteten nach Balleroberung schnell den Vorwärtsgang ein. Bereits nach fünf Minuten sorgten sie so für Gefahr und gingen durch Oliver Franz in Führung. Nur fünf Minuten später erzielten die Döbelner aber den Ausgleich. David Banachowicz setzte sich gekonnt über den linken Flügel bis in den Strafraum durch, passte genau auf den frei stehenden Chris Liebmann, der den Ball zum 1:1 nur über die Linie drücken brauchte. Die Gäste ließen bis zur Pause weitere Chancen ungenutzt.

Kurz nach dem Wiederanpfiff kam der gerade eingewechselte Gästespieler Tomas Künzl in Ballbesitz und konnte sich über seine linke Seite aus der eigenen Hälfte bis in die Gefahrenzone durchsetzen. Er schlug abschließend einen hohen Ball ins Zentrum, wahrscheinlich gedacht als Flanke. Diese wurde länger und länger und senkte sich unhaltbar zum 1:2 in den Döbelner Kasten. Im direkten Gegenzug verfehlte dann ein Schuss von Chris Liebmann nur knapp das Ziel. Nach 65. Minuten klappte das besser. Nach einem Eckball kam er erneut zum Schuss und erzielte den 2:2-Ausgleich. In der verbleibenden Zeit besaß Amidu Dadi die Chance zur Döbelner Führung, scheiterte aber am Querbalken. Mit einem Doppelschlag in der 72. und 75. Minute machte Oliver Franz dann den Sieg für die Gäste perfekt.

„Jetzt am Ende fehlten doch etwas die Körner“, schätzte DSC-Trainer Uli Löser ein. „Der Gegner hat bereits zwei Wochen Training mehr in den Beinen und das hat man schon gesehen, wobei die Heidenauer mit ein paar älteren Akteuren, die schon höherklassig gespielt haben, eine gute Anlage zeigten. Aber sonst kann oder muss Amidu das 3:2 machen. Es waren schon ein paar schöne spielerische Akzente zu sehen. Es sind noch drei Wochen Zeit und in dieser müssen wir noch etwas tun“, resümierte er weiter.

Das für Sonntag geplante Spiel bei Wacker Dahlen musste durch den kurzfristigen Ausfall verletzter Spieler abgesagt werden. Nach Möglichkeit soll dies noch vor Saisonbeginn nachgeholt werden. Kommendes Wochenende stehen für den Döbelner SC dann zwei Testspiele auf dem Programm. Freitagabend in Ostrau und am Sonnabend in Wermsdorf. (DA/dsc/dwe)