erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Die Vier von der Villa

Über zehn Jahre lag die Villa Hofmann im Dornröschenschlaf. Jetzt zieht wieder Leben in das imposante Gebäude.

Von Nina Schirmer

Bild 1 von 2

So sieht gute Laune aus: Christian Richter, Sabine Lorenz, Manuela Grän und Horst-Rainer Rust (von links) richten sich gerade in der Villa Hofmann ein. Sie wollen dort verschiedene Gesundheitsangebote etablieren.
So sieht gute Laune aus: Christian Richter, Sabine Lorenz, Manuela Grän und Horst-Rainer Rust (von links) richten sich gerade in der Villa Hofmann ein. Sie wollen dort verschiedene Gesundheitsangebote etablieren.

© Norbert Millauer

  • So sieht gute Laune aus: Christian Richter, Sabine Lorenz, Manuela Grän und Horst-Rainer Rust (von links) richten sich gerade in der Villa Hofmann ein. Sie wollen dort verschiedene Gesundheitsangebote etablieren.
    So sieht gute Laune aus: Christian Richter, Sabine Lorenz, Manuela Grän und Horst-Rainer Rust (von links) richten sich gerade in der Villa Hofmann ein. Sie wollen dort verschiedene Gesundheitsangebote etablieren.
  • Christian Richter eröffnet eine Yogaschule in der Villa. Zum Start am 18. August stellt er seine Angebote allen Interessierten vor.
    Christian Richter eröffnet eine Yogaschule in der Villa. Zum Start am 18. August stellt er seine Angebote allen Interessierten vor.

Radebeul. Ihr Lachen ist irgendwie ansteckend. Vier Leute stehen auf der Wiese vor „ihrer Villa“ und freuen sich einfach. Darüber, was sie im Moment alles auf die Beine stellen und darauf, was im Gebäude hinter ihnen bald alles passieren wird. Das Haus ist die imposante Villa Hofmann im Ledenweg 2 a nördlich der Meißner Straße. Über zehn Jahre stand die Neobarockvilla leer. Jetzt ziehen die vier als Mieter ein und erfüllen die historischen Mauern wieder mit Leben.

Der Erste in der Runde ist Christian Richter. Der 34-Jährige eröffnet eine Yogaschule im Gebäude. Der künftige Kursraum mit Stuck an den Decken und einem mit Marmor umrahmten Kamin ist schon fertig. Im Zimmer daneben entsteht die Umkleide. „Ich baue alle Möbel selbst“, sagt Richter. In den neugestalteten Räumen wollen er und sein Team künftig nicht nur Hatha-Yoga anbieten, sondern auch Yogakurse für Schwangere und für Kinder. Im Vordergrund stehen Körper-, Atem-, Konzentrations- und Meditationsübungen.

Um die richtige Balance in Körper und Seele geht es auch Sabine Lorenz, die gerade eine Etage tiefer ihre Behandlungsräume einrichtet. Die Heilpraktikerin zieht mit ihrer Praxis von Dresden-Klotzsche in die Radebeuler Villa. 30 Jahre hat sie als Krankenschwester gearbeitet, ehe sie sich 2006 der Naturheilpraktik verschrieb. „Bei manchen Dingen muss man ganz klar zum Arzt, das steht außer Frage“, sagt Sabine Lorenz. „Aber man kann auch mit ganz vielen einfachen Mitteln Krankheiten vorbeugen.“ Einmal im Monat wird es in ihrer Praxis eine Sprechstunde mit einer Ayurveda-Ärztin geben. Außerdem sind Vorträge zur Selbsthilfe geplant, die sich unter anderem um Homöopathie, Schüßler-Salze, morgendliche Güsse nach Kneipp und Ayurveda drehen.

Mit Letzterem, der traditionellen indischen Heilkunst, befasst sich auch Manuela Grän. Sie bietet in der Villa künftig Ayurveda-Massagen zur Entspannung, Entschlackung und Reinigung an.

Errichtet wurde das Gebäude, das jetzt zum Gesundheitszentrum wird, 1915 für den Kötzschenbrodaer Fabrikanten Wilhelm Hofmann, Gründer und Inhaber des Radebeuler Elektroarmaturenwerk JWH. Er ließ sich die imposante Villa mit hohem Mansarddach als Einfamilienwohnhaus bauen. 1953 wurde Hofmann enteignet und in die Villa zog die FDJ-Kreisleitung ein. Außerdem wurde das Gebäude als Jugendklubhaus genutzt.

Anfang der 90er-Jahre zogen nach einer Sanierung Büros und Arztpraxen ein. Der zweistöckige Wandbrunnen im Garten aus der Entstehungszeit des Hauses wurde damals originalgetreu wieder hergestellt.

Die parkähnliche Anlage mit den hohen Linden, wegen denen das Gebäude auch Villa Lindenhaus genannt wird, spielt jetzt beim Neubezug auch wieder eine wichtige Rolle. Denn dort wird Horst-Rainer Rust künftig seine Gäste begrüßen. „Ich verwirkliche hier einen Traum, den ich seit 20 Jahren habe“, sagt der Qigong-Meister. Und zwar: Qigong nach Jahreszeiten im Freien. „Die Übungen werden im Park stattfinden, egal bei welchem Wetter.“ Nur bei Starkregen und für die Entspannung am Ende der Übungsstunden geht es nach drinnen. Am 22. und 23. September wird ein besonderer Kursleiter zu Gast sein. Shaolin-Mönch Shi Xinggui bietet dann einen Kurs mit Qigong-Übungen zur Zellöffnung, Entgiftung und Knochenmarksreinigung an.

Heilpraktikerin Sabine Lorenz fasst es zum Abschluss mit folgender Formel zusammen: „Ich sage oft, das Wichtigste im Leben ist das Leben, also die Gesundheit. Das weiß jeder, der mal im Krankenbett lag.“ In der Villa Hofmann wollen die Mieter ein Zentrum für die Gesundheit etablieren. Abgesehen davon, eröffnet auch noch die Tagespflege Mühlhaus ab 1. September in dem Gebäude.

Am 18. August ab 14 Uhr startet die Yogaschule von Christian Richter mit einem Tag der offenen Tür. Um 16 Uhr gibt es spirituelle Musik aus Indien mit Atmadhvani. Am selben Tag präsentiert auch Heilpraktikerin Sabine Lorenz ihre Angebote. Die Tagespflege Mühlheim stellt sich schon am 11. August von 10 bis 14 Uhr im Haus vor.