erweiterte Suche
Freitag, 18.05.2018

Die Royale Hochzeit für Dummies

Von Sophia Weimer

Zur Hochzeit gibt es auch diese Sonderbriefmarke, bestellbar unter www.royalmail.com/royalwedding2018.
Zur Hochzeit gibt es auch diese Sonderbriefmarke, bestellbar unter www.royalmail.com/royalwedding2018.

© Alexi Lubomirski/Royal Mail/dpa

Berlin/Windsor. Die Hochzeit des Jahres steht kurz bevor, am Samstag wollen sich der britische Prinz Harry und US-Schauspielerin Meghan Markle in Windsor das Jawort geben. Wer sich jetzt auf die Schnelle noch einlesen muss, der kann das hier tun. Das Wichtigste zum Mitreden:

Warum interessiert diese Hochzeit überhaupt so viele Menschen?

Die Briten lieben ihren Harry (33), der sechste in der Thronfolge gilt als humorvoll und volksnah - und sie sahen ihn nach dem Unfalltod seiner Mutter Diana aufwachsen. Mit all den Aufs und Abs. Und seine Braut ist eine ungewöhnliche Wahl: Sie ist US-Schauspielerin, geschieden und hat afroamerikanische Wurzeln. Auch sie bringt Volksnähe und ein bisschen Hollywood-Glamour ins Königshaus.

Wer wird bei der Hochzeit dabei sein?

Erwartet wird natürlich die königliche Familie. Harrys Großvater Prinz Philip dürfte auch dabei sein, so es seine Gesundheit zulässt; bereits seit einiger Zeit nimmt der 96-Jährige keine offiziellen Termine mehr wahr. Harrys jüngster Neffe, der Ende April geborene Prinz Louis, wird nicht mit in der Kirche sein. Erwartet wird auch, dass Harrys Schwägerin - und Kates Schwester - Pippa Middleton mit ihrem Mann James Matthews kommt. Von Meghans Seite werden auf jeden Fall ihre Mutter und ihre Freundin Jessica Mulroney erwartet. Ob bekannte Kollegen aus den USA kommen, ist bislang nicht klar.

Zumindest wird mit Prominenz gerechnet: Experten sind sich einig, dass zum Beispiel Popstar Elton John für musikalische Unterhaltung sorgen wird. Immer wieder wird auch über einen Auftritt der Spice Girls spekuliert.

Was ist mit Meghans anderen Angehörigen?

Schwierig! Nach längerem Hin und Her teilte Meghan am Donnerstag mit, dass ihr Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Hochzeit kommen wird. Eigentlich hätte er sie zum Altar führen sollen. Wer das jetzt übernimmt oder ob sie allein gehen wird, das ist eine der wichtigen Fragen. Das Verhältnis zwischen Meghan und ihren beiden Halbgeschwistern gilt als schwierig, sie sind nicht eingeladen.

Sind schon Details zur Hochzeit bekannt?

Ja, der Palast hat vorab schon einiges verraten. So werden die beiden älteren Kinder von Prinz William und seiner Frau Kate, George und Charlotte, als Blumenkinder im Einsatz sein. Die Londoner Floristin Philippa Craddock ist für die Blumendeko verantwortlich, die Hochzeitstorte soll eine Zitrone-Holunder-Kreation werden. Konditorin Claire Ptak kennt Markle bereits aus deren Zeit als Bloggerin. Geschenke will das Paar übrigens nicht - stattdessen sollen die Gäste für den guten Zweck spenden. Und das Wetter soll gut werden: Für Windsor sind um die 20 Grad vorhergesagt, dazu ein wolkenloser Himmel.

Weiß man schon etwas über das Brautkleid?

Nein, das ist ein gut gehütetes Geheimnis. Bei vielen Briten käme es wohl zumindest nicht gut an, sollte Meghan sich für einen nicht-britischen Designer entschieden haben. Ungewöhnlich wäre auch, wenn Markle in der Kirche nackte Arme oder gar ihre Schultern unbedeckt zeigen würde. Vermutlich wird sie eine Tiara, ein häufig mit Diamanten besetztes Diadem, tragen.

Und wer sind die Trauzeugen?

Harry hat seinen älteren Bruder William als Trauzeuge an seiner Seite. Meghan hat keine Trauzeugin - sie habe sich nicht zwischen ihren vielen Freundinnen entscheiden können, teilte der Palast mit.

Warum ist die Hochzeit eigentlich nicht in London?

Windsor ist eine kleine Stadt westlich von London, das gleichnamige Schloss ist seit mehr als 900 Jahren einer der englischen Königssitze. Königin Elizabeth II. verbringt hier viel Zeit und empfängt auch Staatsgäste. Die St.-Georgs-Kapelle, in der die Trauung sein wird, liegt auf dem Gelände des Schlosses. Hier wurde Harry 1984 auch getauft. Außerdem haben sich in der Kirche schon mehrere royale Paare das Jawort gegeben.

Wo kann man die Hochzeit in Deutschland sehen?

Im deutschen Fernsehen wird die Hochzeit gleich auf mehreren Kanälen zu sehen sein: im ZDF und bei RTL, sowie bei den Nachrichtensendern n-tv und Welt. Die meisten Sender beginnen um 11 Uhr deutscher Zeit mit der Übertragung - also zwei Stunden vor Beginn der Trauung.

Wird man auch nach der Trauung noch etwas sehen können?

Erst schon. Vermutlich dauert die Trauung etwa eine Stunde, dann verlässt das Paar die Kirche. Anschließend wollen Harry und Meghan mit einer Kutsche durch die Straßen von Windsor fahren und den Fans und Zuschauern winken. Auch das wird noch im Fernsehen zu sehen sein. Dann wird es aber privat: Das Brautpaar und die Gäste treffen sich zu einem Empfang in der St.-Georgs-Halle - wohl ohne Kameras. Von der Party am Abend wird die Öffentlichkeit wohl nicht viel bis gar nichts sehen. (dpa)