erweiterte Suche
Freitag, 20.07.2018

Deutschen Rekord nur knapp verfehlt

Carola Wolf (rechts) und Marion Wenzel freuen sich über ihre Medaillen.Foto: privat
Carola Wolf (rechts) und Marion Wenzel freuen sich über ihre Medaillen.Foto: privat

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Bei aller Freude über den Titelgewinn bei den deutschen Senioren-Mehrkampf-Meisterschaften, der Blick auf das Gesamtergebnis stimmte Ulrike Hiltscher im ersten Moment doch etwas traurig. „Die Bedingungen für eine Verbesserung des von mir erst im Vorjahr aufgestellten Rekordes waren in Zella-Mehlis gegeben. Das Wetter, die Wettkampfstätten, die Organisation, alles stimmte. Am Ende fehlten jedoch16 Punkte. Die habe ich wohl beim Kugelstoßen liegen gelassen“, sinnierte die 66-jährige Zittauer Turbine-Athletin, die statt der möglichen neun die Kugel „nur“ auf 8,65 Meter wuchtete. Nach den sieben deutschen Einzeltiteln vor 14 Tagen in Mönchengladbach ist der Fünfkampftitel nicht nur die Nummer acht, sondern mit 4 381 Punkten mehr als nur eine würdige Meisterschaftsleistung. Dafür sprechen auch die Ergebnisse in den Disziplinen 100 Meter (15,35 s), Weitsprung (3,91 m), Hochsprung (1,18 m), 800-Meter-Lauf (3:09,12 min). Ulrike Hiltscher bereitet sich jetzt auf den Saisonhöhepunkt vor, die Teilnahme an den Senioren-Weltmeisterschaften Anfang September im spanischen Malaga.

Mit einem starken Fünfkampfergebnis von 3 160 Punkten glänzte auch Carola Wolf in der Altersklasse W45 (100 m/14,99 s, Weit/4,52 m, Kugel/7,97 m, Hoch/1,36 m, 800 m/2:44,09 min). Die 46-jährige Jonsdorferin erkämpfte zwar 233 Punkte mehr als bei ihrem Titelgewinn im Vorjahr, musste aber dennoch mit Bronze vorliebnehmen.

Ebenfalls Bronze gewann ihre Zittauer Vereinskameradin Marion Wenzel, die in der Altersklasse W55 insgesamt 2 206 Punkte erreichte (100 m/17,74 s, Weit/3,15 m, Kugel/6,86 m, Hoch/1,15 m, 800 m/3:45,85 min). Zum Team der LG Neiße gehörte neben den drei Zittauer Athletinnen auch Andreas Heinrich. Bei den Männern stand der „Internationale Fünfkampf“ mit Weitsprung, Diskuswurf, 200 Meter, Speerwurf und dem 1 500-Meter-Lauf auf dem Programm. Der Görlitzer startete in der mit elf Athleten besetzten AK M45 und landete mit 2 945 Punkten auf dem siebenten Platz. (rs)