erweiterte Suche
Freitag, 15.06.2018

Der schräge Baum ist geprüft worden

Kurz vor Moritzburg neigt sich ein Baum – nahe der tragischen Unfallstelle – seit Langem Richtung Straße. Das Kreisbauamt hat geantwortet.

Von Peter Redlich

Der sich neigende Baum auf der rechten Fahrbahnseite von Reichenberg Richtung Moritzburg ist standfest, teilt das Kreisbauamt mit.
Der sich neigende Baum auf der rechten Fahrbahnseite von Reichenberg Richtung Moritzburg ist standfest, teilt das Kreisbauamt mit.

© Redlich

Moritzburg. Bei der SZ-Suche nach weiteren schrägen Bäumen am Fahrbahnrand anlässlich des tragischen Unfalls von Ende April war kurz vor Moritzburg ein Baum besonders aufgefallen. Dieser befindet sich nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der ein junger Mann in seinem Auto von einem umstürzenden Baum erschlagen wurde. Carsten Gey, Sachgebietsleiter im Kreisstraßenbauamt, ist der Angelegenheit nachgegangen und informiert, dass dieser Baum im Baumkataster verzeichnet ist.

Gey: Die Aufzeichnungen der Baumkontrolle reichen bis zum 2. April 2009 zurück. Seit dem 25. Juli 2016 ist die Stammneigung dokumentiert und unter Beobachtung. Die letzte Baumkontrolle vor Ort in Moritzburg fand am 8. Januar dieses Jahres statt und weist eine Note 2 für den Zustand Stamm aus. Es wurden durch den Baumgutachter keine Pflegemaßnahmen festgelegt.

Die Straßenmeisterei sei wöchentlich zu Prüffahrten unterwegs. Kritische Bäume und Äste würden auch vom Staatsforst und der Gemeinde Moritzburg sofort gemeldet.