erweiterte Suche
Donnerstag, 11.10.2018

Der Posterboy fällt aus

Spielmacher Roman Becvar fehlt dem Dresdner HC Elbflorenz wohl vorerst nur für zwei Spiele.

Von Alexander Hiller

Trainer Christian Pöhler und Physiotherapeutin Katharina Sandomeer kümmern sich um Becvar.
Trainer Christian Pöhler und Physiotherapeutin Katharina Sandomeer kümmern sich um Becvar.

© osnapix

Die Nachricht kommt für den HC Elbflorenz zur Unzeit – inmitten einer sportlichen Krise, die beim Schlusslicht der 2. Handball-Bundesliga jedoch noch niemand so genannt hat.

Spielmacher Roman Becvar fällt für die kommenden zwei, drei Wochen definitiv aus – also in jedem Fall auch für das Ost-Derby am kommenden Sonnabend in Dresden gegen den Dessau-Roßlauer HV. Der tschechische Nationalspieler hatte sich am Sonnabend bei der derben 20:32-Auswärtsniederlage gegen Lübbecke eine Verletzung am rechten Knöchel zugezogen, die jetzt als Prellung am Sprunggelenk in Folge einer Überdehnung diagnostiziert wurde. „Es ist natürlich ein schwerer Schlag für uns, wir wünschen Roman eine schnelle Genesung und hoffen, dass er nach der Länderspielpause Ende Oktober für uns wieder auf der Platte stehen kann“, wird Cheftrainer Christian Pöhler in der entsprechenden Pressemitteilung des Klubs zitiert.

Demnach wird Becvar dem HC Elbflorenz einschließlich der Partie am Samstag wohl nur für zwei Spiele fehlen. Außer gegen Dessau auch noch in der kommenden Woche beim Auswärtsduell gegen die HSG Nordhorn-Lingen (8.).

Ausgerechnet für das Ankündigungsposter des Ost-Derbys gegen Dessau hat der Verein Becvar auserkoren. Der 29-Jährige ist nun aber offenbar der einzige HCE-Profi, der gegen die Sachsen-Anhaltiner gar nicht zum Einsatz kommt. Solche skurrilen Zufälle produziert nur der Sport. Der Ausfall des derzeit einzigen Nationalspielers in den Dresdner Reihen trifft das Schlusslicht aber jetzt besonders hart.

Mit lediglich 2:14 Punkten stehen die Sachsen am Tabellenende, Dessau nur zwei Zähler davor. Das läuft offenbar auf ein kämpferisch bestimmtes Duell hinaus, was nicht unbedingt zu den größten Stärken von Becvar gehört, aber der im Gegensatz zu seinen Kollegen fast grazil gebaute Spielmacher kann auch das, wenn es darauf ankommt. Der Verletzte ist vielmehr für das Tempo und die zündende Idee, das verdeckte, überraschende Anspiel zuständig. Diesen Job müssen nun seine Kollegen übernehmen.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.