erweiterte Suche
Dienstag, 06.03.2018

Dem Geist auf der Spur

Viele haben ihn bereits probiert. Aber was genau ist eigentlich ein Geist und was unterscheidet ihn vom Brand

Bei der Herstellung werden die Aromenträger des Geistes, meist Beeren oder Kräuter, in hochreinen und hochprozentigen Alkohol eingelegt. Die Aromen verbinden sich dabei mit den Alkoholmolekülen und gehen so in den Brand über. Nach einer gewissen Zeit wird die Maische auch destilliert. Im Gegensatz zum Brand ist die Ausbeute dabei relativ groß und das schlägt sich dann im Endpreis nieder. Ein Gin ist beispielsweise ein Geist. Auf Schloss Proschwitz kann man am Freitag noch tiefer in die Materie einsteigen. Beim geistreichen Abend mit und von Destillateurmeister Siegbert Hennig werden feine, sächsische Destillate und Liköre in gemütlicher Runde am Schlosskamin probiert. Ein paar ausgesuchte Köstlichkeiten und der stilvolle Sektempfang sind im Preis inbegriffen. Das Auto sollte man dabei aber lieber zuhause stehenlassen.

Geistreicher Abend, 9. März, 18.30 Uhr,

Schloss Proschwitz, Meißen; Eintritt 75 Euro;

www.schloss-proschwitz.de