erweiterte Suche
Freitag, 24.08.2018

Das Trainer-Puzzle

Nach dem Rauswurf von Uwe Neuhaus bei Dynamo übernimmt zunächst Cristian Fiel. Doch andere Namen werden schon gehandelt.

Von Tobias Hoeflich

16

Dynamos Trainer Uwe Neuhaus ist weg. Nun darf spekuliert werden, wer dafür kommt.
Dynamos Trainer Uwe Neuhaus ist weg. Nun darf spekuliert werden, wer dafür kommt.

© Michael, Huebner (2), Gentsch, Pfaffenbach

Ob‘s Peter Pacult wieder richtet? Der Name des Österreichers wird auffällig oft in sozialen Netzwerken genannt, wenn es um den unbesetzten Trainerposten bei Dynamo Dresden geht. Immerhin hat der Trainer schon zwei Amtszeiten (2005/06, 2012/13) bei den Schwarz-Gelben hinter sich. Das haben neben ihm nur fünf andere Trainer geschafft.

Doch anhand der Smileys, mit denen die Pacult-Kommentare enden, wird auch klar: Ernst gemeint ist das wohl nicht. Trotzdem werden nach dem Rauswurf von Trainer Uwe Neuhaus, den der Verein am Mittwochabend nach dem mauen Saisonstart nebst Pokal-Aus bekanntgab, schon einige Namen gehandelt.

So soll angeblich Hannes Wolf am Donnerstag in einem Flieger von Köln/Bonn nach Dresden gesichtet worden sein. Der 37-Jährige trainierte zuletzt den VfB Stuttgart und wurde dort Anfang des Jahres entlassen. Wer noch infrage käme – eine Übersicht:

Cristian Fiel

Der Publikumsliebling übernimmt den Verein zunächst als Interimstrainer. Die Sympathien hat "Fielo", der 2015 nach fünf Jahren bei Dynamo seine Karriere als Spieler beendet hat, gewiss hinter sich. Aber: Fiel hat erst im Juni seine Ausbildung zum Fußballlehrer beim DFB begonnen und deshalb im Moment keine Lizenz.

Torsten Lieberknecht

Der 45-Jährige war satte zehn Jahre Trainer bei Eintracht Braunschweig, ehe er den Verein im Mai verließ. Führte die Blau-Gelben von der dritten bis in die erste Liga – und wieder zurück. Kommt er nun nach Dresden? Sein Berater wiegelte gegenüber Sport1 ab: „Es besteht kein Kontakt.“

Jens Keller

Seit dem Rauswurf bei Union Berlin Ende 2017 ist der 47-Jährige vereinslos. Bleiben will er das auf keinen Fall: „Ich bin gut erholt und möchte wieder das Kribbeln spüren, wenn man auf dem Rasen steht", sagte er kürzlich der Berliner Tageszeitung BZ. „Es muss passen und eine Aufgabe sein, mit der ich mich identifiziere."

Markus Weinzierl

Saß zuletzt beim Bundesligisten Schalke 04 auf der Bank, ehe er im Sommer 2017 beurlaubt wurde. Fakt ist: Will zurück aufs Spielfeld und schließt auch die zweite Liga nicht aus, sagte er kürzlich in einem Interview. An der Linie wolle er aber erst dann wieder stehen, „wenn ich der Überzeugung bin, dass es das Richtige ist".

Lukas Kwasniok

Der gebürtige Pole hat seit Anfang des Jahres die Fußballlehrer-Lizenz des DFB. War zuletzt im Junioren-Bereich des Karlsruher SC tätig. Der „Kicker" kürte ihn bereits zum Top-Kandidaten für den Trainerposten. So soll es schon einige Tage vor Neuhaus' Entlassung einen Kontakt zu den Dynamo-Verantwortlichen gegeben haben.

Leser-Kommentare

Seite 1 von 4

Insgesamt 16 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. rw.sgd.

    PRO MATTHIAS MAUCKSCH

  2. @1

    PRO UDO LATTEK

  3. cotta33

    So ist das Geschäft. Zunächst vielen dank an UN und alles Gute. Zu den Entscheidungen der letzten Wochen passt sicherlich Hannes Wolff, d.h. frisch ausgebildet, aber schon Erfahrungen. Ob er passt müssen andere entscheiden. System hin oder her, zu jedem System brauchst du die richtigen Leute. Wichtig scheint mir eine klare Linie und Ansprache; dass war wohl, warum auch immer, verloren gegangen. Am Sonntag gehören wir auch wieder zu den 28ooo Trainern im Stadion.

  4. AnW

    Für mich gibt es nur einen der es besser kann als Uwe Neuhaus, Zinédine Zidane! Was gibt es größeres für einen Trainer, Real Madrid kann jeder, aber Dynamo in den Europacup, das bekommt nur er zeitnah hin. Geld ist in der Kasse und für unseren Traum, ist die ein oder andere Sonderumlage auch kein Problem. Man sollte es zumindest versuchen, ich liebe Dich Dynamo. :-)

  5. MD

    @1 Wirklich? Schon gesehen, was da gerade in Lotte passiert?

Alle Kommentare anzeigen

Seite 1 von 4

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.