erweiterte Suche
Montag, 24.09.2018

Cunewalde mit Befreiungsschlag

Der HVO gewinnt bei der HSG Riesa/Oschatz mit 32:24 (15:11). Blitzstart sorgt für Sicherheit.

© dpa

Handball. Am 3. Spieltag der Handball-Sachsenliga buchte die SG HVO Cunewalde die ersten Punkte. Die Mannschaft von Trainer Carsten John setzte sich bei der HSG Riesa/Oschatz mit 32:24 (15:11) durch.

„Wir mussten in Riesa gewinnen. Der Druck war schon da, umso mehr freue ich mich über unseren sehr ordentlichen Auftritt“, so John. Von Beginn an zeigten die Oberlausitzer ihre Ambitionen und setzten die Hausherren gehörig unter Druck. Über eine starke Abwehr gelang ein Start nach Maß. „Das 8:2 nach 13 Minuten war natürlich ganz wichtig für unser Spiel. Allerdings muss ich meinem Team den Vorwurf machen, dass wir unsere Torchancen in dieser Phase nicht konsequent nutzten.“ Die Gastgeber kamen bis zur 40. Minute mehrfach heran (17:19). Naimann und Israel setzten die Segel mit einer Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt wieder in die richtige Richtung. Ein 9:3-Zwischenspurt sorgte für die Vorentscheidung. Die Gastgeber versuchten, mit einer offensiven Abwehr die Partie nochmals zu drehen, was allerdings wirkungslos verpuffte. (Sieber)