erweiterte Suche
Freitag, 01.06.2018 Fußball-Landesklasse

Coswiger Vereinschef tritt zurück

Als Schlusslicht in der Tabelle steht der Verein nun als Absteiger fest.

© Coswiger SV

Coswig. In der Fußball-Landesklasse Mitte steht nach dem BSV 68 Sebnitz (4.) auch Schlusslicht Coswiger FV als Absteiger fest. Wie der Sächsische Fußball-Verband (SFV) bestätigte, hat der CFV nicht mehr für die kommende Landesklasse-Saison gemeldet. Zudem ist der Vorstandsvorsitzende Frank-Udo Kühn „auf ärztliches Anraten“ zurückgetreten. Die ausführliche Begründung für seinen Entschluss schildert Kühn auf der Vereinshomepage und ergänzt: „Interne Probleme lege ich dem Vorstand vertraulich dar.“

Am 24. Spieltag gastieren die Coswiger bei Stahl Freital (5.). Gespielt wird am Samstag auf dem Sportplatz am Burgwartsberg. „Wir wollen einen Podestplatz und brauchen dafür die drei Punkte“, so der Freitaler Trainer Jens Wagner. Die Gröditzer wollen sich eine Woche nach der 0:5-Schlappe beim Spitzenreiter in Mittweida im Heimspiel gegen Sebnitz rehabilitieren.

Ein schwieriges Unterfangen, denn der Meister von 2016 und Dritte der Vorsaison „will sich mit einem Medaillenplatz aus der Liga verabschieden“, sagt BSV-Coach Uwe Rahle. Drei Punkte sind auch das erklärte Ziel der Weinböhlaer, bis dato das schwächste Rückrundenteam (vier Zähler), im Heimspiel am Samstag gegen den Tabellenvorletzten aus Frankenberg. (js)