erweiterte Suche
Freitag, 20.11.2015

Chris Doerk zurück in Großenhain

Die Schlagersängerin, die einst in Großenhain lernte, war Überrraschungsgast im Kulturschloss.

Chris Doerk war am Freitagabend der Überraschungsgast im Kulturschloss Großenhain. Zum zweiten Bilderabend erzählte sie kurz selbst einen kleinen Schwank aus früheren Zeiten.
Chris Doerk war am Freitagabend der Überraschungsgast im Kulturschloss Großenhain. Zum zweiten Bilderabend erzählte sie kurz selbst einen kleinen Schwank aus früheren Zeiten.

© Anne Hübschmann

Großenhain. Die bekannte DDR-Schlagersängerin Chris Doerk saß am Freitagabend im Publikum beim zweiten „Griff in die Bilderkiste“ im Kulturschloss. Bürgermeister Tilo Hönicke, der die Fotoshow gemeinsam mit Hartmut Witschel und Anke Brekow veranstaltete, hatte die 73-Jährige eingeladen. Sie lebt heute in Berlin, war früher in Böhla Bahnhof zu Hause.

In Großenhain lernte sie in den 60er Jahren Dekorateurin. Ein Foto von ihr aus dieser Zeit war auf der Leinwand zu sehen. Mit ihrem damaligen Mann Frank Schöbel gastierte Chris Doerk 1965 im Erich-Weinert-Ensemble beim Stadtfest in Großenhain. Auch davon wurde ein Foto gezeigt. Chris Doerk freute sich über die Erinnerungen und wurde von den Gästen im Schloss begeistert beklatscht. (krü)