erweiterte Suche
Dienstag, 12.06.2018

Busse im Stundentakt

Auch im Landkreis Bautzen sollen in Kürze sogenannte Plus-Busse rollen. Mit vielen Vorteilen für die Fahrgäste.

Die Plus-Busse des VVO sollen bald auch im Landkreis Bautzen rollen.
Die Plus-Busse des VVO sollen bald auch im Landkreis Bautzen rollen.

Bautzen. Busverbindungen im Stundentakt, auch während der Ferien, das ist eines der wichtigsten Kriterien für das seit Sonntag geltende Angebot Plus-Bus des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO). Und das soll in Kürze auch im Landkreis Bautzen zu finden sein. Zunächst startete der VVO das Projekt zwischen Dresden und den Landkreisen Sächsische Schweiz und Meißen.

Ab Dezember werden aber auch im Landkreis Bautzen die ersten Plus-Busse rollen. Zunächst auf der Linie Hoyerswerda-Spremberg-Cottbus. Weitere sollen folgen. Im Übrigen in enger Abstimmung mit dem Zweckverband Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon), der für den öffentlichen Nahverkehr im Bereich Bautzen und Bischofswerda des Landkreises zuständig ist. „Unser Ziel ist es, mit dem Fahrplanwechsel im Dezember ebenfalls Plus-Bus-Verbindungen einzurichten“, so Zvon-Sprecherin Sandra Trebesius. Derzeit werde geprüft, welche Linien dafür in Betracht kommen. „Wir sind schon sehr weit mit unseren Plänen.“ Die vom Freistaat eingesetzte Strategiekommission für den Öffentlichen Nahverkehr hat die Plus-Busse ebenfalls fest im Blick, „worüber wir sehr froh sind, weil es ja auch um die Finanzierung des Angebots geht“, so die Zvon-Sprecherin.

Buslinien im Stundentakt, die auch mindestens sechs Fahrten an Sonnabenden und vier an Sonntagen anbieten, werden also demnächst auch durch den Landkreis Bautzen rollen. (SZ/JF)