sz-online.de | Sachsen im Netz

Bürgerverein will Kleingärtner entlasten

Künftig sollen sie für die Pflege von Wegen und Gemeinflächen einen Teil der Pacht erstattet bekommen.

14.02.2017

ein will Kleingärtner entlasten
Symbolbild.

© Matthias Hiekel/dpa

Görlitz. Kleingartenanlagen sollen künftig für die Pflege von Wegen und Gemeinflächen einen Teil der Pacht erstattet bekommen. Das strebt die Wählervereinigung „Bürger für Görlitz“ an. In vielen Städten sei es üblich, dafür rund 20 Prozent aller Pachtzahlungen an die Stadt anzusetzen. Das wären in Görlitz 28000 Euro. „Das ist eine sehr bescheidene Summe“, erklärt der Vereinsvorstand nach einem Treffen mit dem Geschäftsführer des Niederschlesischen Kleingärtnerverbandes und ergänzt: „Diese Summe müsste auch bei einer angespannten Haushaltslage der Stadt leistbar sein.“ Die Stadtratsfraktion will sich nun bei den anstehenden Haushaltsdiskussionen für die 11000 Kleingärtner in Görlitz einsetzen. (SZ)