erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Bürger werden zur Gemeindeehe informiert

Bad Muskau und Krauschwitz wollen fusionieren. Heute gibt es im Bad Muskauer Kaffee König eine Einwohnerversammlung.

Gehört Krauschwitz bald zu Bad Muskau?
Gehört Krauschwitz bald zu Bad Muskau?

© André Schulze

Bad Muskau. Am heutigen Donnerstag lädt die Stadtverwaltung Bad Muskau zu einer Einwohnerversammlung zum Thema Gemeindefusion der Parkstadt mit der Nachbargemeinde Krauschwitz ins Kaffee König. Beide Kommunen verfolgen das Ziel, die Ehe bereits zum nächsten Jahr in Sack und Tüten zu haben. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, geht es um 18.30 Uhr los. „Ich werde auch anwesend sein“, erklärt der Krauschwitzer Bürgermeister Rüdiger Mönch (Freie Wähler) auf Nachfrage.

Aus Sicht der beiden Gemeindechefs allerdings gehe es an dem Infoabend vor allem darum, erste Gespräche mit den Bürgern anzustoßen. Denn ein Problem beschäftigt beide gleichermaßen: Noch immer ist nicht klar, wie viel finanzielle Unterstützung der Freistaat bei einer Fusion geben will. Das wiederum mache es sehr schwierig, den Bürgern die Vorteile einer gemeinsamen Verwaltung auch erklären zu können. Beide Kommunen leiden unter einer hohen Verschuldung, haben zu wenig finanzielle Mittel für Investitionen und kaum ausreichend Personal in den Verwaltungen. Bliebe jeder eigenständig, ändere sich daran nichts.

Am 11. November soll in Bad Muskau ein Bürgerentscheid zur Gemeindeehe durchgeführt werden. Das hatten die CDU-Fraktion beantragt und der Stadtrat beschlossen. In Krauschwitz läuft ein ähnlicher Antrag der Freien Wähler. Über diesen hat der Gemeinderat jedoch noch nicht entschieden. (ckx)