erweiterte Suche
Montag, 11.06.2018

Breitbandausbau vor dem Abschluss

Die Telekom kann ihre Arbeiten in Glashütte fast fristgemäß beenden. Schnelles Internet liegt ab Anfang Juli an.

Von Maik Brückner

© Symbolfoto: Karl-Ludwig Oberthür

Glashütte. Der Breitbandausbau im Glashütter Stadtgebiet steht kurz vor dem Abschluss. Offiziell soll er am 21. Juni beendet werden. Bürgermeister Markus Dreßler (CDU) möchte das mit seinen Stadträten und allen am Projekt beteiligten in Bärenhecke feiern. Letztere haben es ermöglicht, dass „dieses Zukunftsprojekt fristgerecht, erfolgreich und fast geräuschlos realisiert“ werden konnte, so Dreßler. Während vielerorts noch über den richtigen Weg zum Breitbandausbau beraten werde, habe Glashütte Nägel mit Köpfen gemacht.

Nach Planung, Markterkundung, Ausschreibung habe die Stadt Anfang 2017 einen Vertrag mit der Deutschen Telekom zur Erschließung aller 15 Ortsteile geschlossen. Der Vertrag sah vor, dass 95 Prozent der Haushalte mit mindestens 30 Megabit je Sekunde und 60 Prozent der Haushalte mit mindestens 50 Megabit je Sekunde versorgt werden. Zudem verpflichtete sich die Telekom, die Arbeiten bis 30. Juni 2018 abzuschließen. „Der Termin kann trotz einiger unerwarteter Herausforderungen mit der geplanten Freischaltung am 6. Juli 2018 fast gehalten werden“, sagt Dreßler. Dank des Einsatzes von Vectoring können sogar deutlich höhere Bandbreiten angeboten werden. Konkrete Angebote werden Ende Juni gemacht.

Der Breitbandausbau wurde mit umfangreicher finanzieller Hilfe des Freistaats Sachsen möglich.