erweiterte Suche
Freitag, 15.06.2018

Blümchenklau am Fastentuch

Die Mitglieder des Fastentuchvereins waren am 2. Juni ziemlich verärgert, weil sich ein Dieb an den Pflanzen vergriffen hatte. Es sollte nicht das letzte mal sein.

Von Thomas Mielke

Der traurige Blumenrest, den die Diebe vor dem Eingang zum Großen Fastentuch an der Kreuzkirche stehen gelassen haben.
Der traurige Blumenrest, den die Diebe vor dem Eingang zum Großen Fastentuch an der Kreuzkirche stehen gelassen haben.

© www.foto-sampedro.de

Die Mitglieder des Fastentuchvereins sind ziemlich verärgert gewesen als sie am 2. Juni gesehen haben, dass ein Dieb die von ihnen gepflanzten Geranien aus einer der Blumenschalen vor dem Eingangshäuschen an der Kreuzkirche gestohlen hat. Deshalb haben sie in die Schale ein Schild gestellt, auf dem es ironisch hieß: Hier standen Geranien. Danke an den Dieb. Das las eine mitfühlende Frau, die dem Fastentuchverein großzügig neue Blumen sponsorte.

Doch seit Dienstag sind auch die Geranien in der zweiten Schale vor dem Eingang verschwunden – wieder geklaut. Nur ein kümmerlicher Rest steht noch traurig da. Vielleicht findet sich ja noch einmal ein Sponsor, der dem Verein – und damit für das Auge von Touristen und Einheimischen - neue Blümchen spendet. Am besten solche, die nicht die Begierde fremder Leute wecken.