erweiterte Suche
Montag, 29.05.2017

Blaues Wunder wieder frei

Bild 1 von 3

Die Frau war auf die Stahlkonstruktion der Brücke geklettert.
Die Frau war auf die Stahlkonstruktion der Brücke geklettert.

© xcitepress/ce

  • Die Frau war auf die Stahlkonstruktion der Brücke geklettert.
    Die Frau war auf die Stahlkonstruktion der Brücke geklettert.
  • Die Polizei hat das Blaue Wunder gesperrt.
    Die Polizei hat das Blaue Wunder gesperrt.
  • Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Teams vor Ort.
    Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Teams vor Ort.

Dresden. Das Blaue Wunder ist am Montagnachmittag nach einer Vollsperrung wieder für den Verkehr freigegeben.

Eine Notärztin konnte eine junge Frau dazu bewegen, die Brücke wieder zu verlassen, teilte die Polizei mit. Mehr als eine Stunde hatte die 27-Jährige oben auf der Brückenkonstruktion ausgeharrt und in einer Höhe von etwa 20 Metern angedeutet, dass sie sich vielleicht in die Tiefe stürzen will.

Polizei und Feuerwehr waren mit mehreren Teams vor Ort, zu den Einsatzkräften zählte auch die Notärztin. Polizeibeamte brachten die 27-Jährige letztlich in ein Krankenhaus, wo sie nun medizinisch betreut wird.

Die Sperrung hatte rund um die Brücke zu Staus geführt, auch die Dresdner Verkehrsbetriebe waren betroffen. (szo/stb/mja)