erweiterte Suche
Dienstag, 04.09.2018

Bezirksmeister mit Auftakt nach Maß

Ein Saisonauftakt nach Maß. Mit einem 27:8-Auswärtssieg starteten die Frauen von Bezirksmeister HSG Neudorf/Döbeln II in die Mission Titelverteidigung.

Das Team vom HV Nord war für die Muldenstädterinnen bisher ein unbekannter Gegner, denn im Leipziger Raum sortieren sich Mannschaften sehr oft neu. Die Stiefelstädterinnen fuhren mit voller Kapelle nach Leipzig, noch verstärkt durch zwei Jugendspielerinnen, die nun auch das Frauenspielrecht besitzen. Die Anfangsminuten zeigten sehr schnell, wo das Spiel hingehen sollte. Das Team um Sabine Schumann demonstrierte ein humorloses Abwehrverhalten und temporeiche Angriffe. Die Heimsieben wurde förmlich an die Wand gespielt. Eine frühe Auszeit der Leipzigerinnen störte die Gäste in ihrem Spiel überhaupt nicht. Es wurde konzentriert weiteragiert. So stand es zur Pause 6:15.

Nach dem Wiederanpfiff wurde auf Neudorf/Döbelner Seite durchgewechselt. Immer wieder wurden neue Spielerinnen ins Geschehen gebracht. Ab Mitte der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel etwas dahin und die Gäste versemmelten einige gute Tormöglichkeiten. Da die Heimsieben jedoch nur noch zwei Tore werfen konnte, war die Chancenverwertung nicht ausschlaggebend. Mit ihrem Tor kurz vor dem Abpfiff setzte Kristin Frega den Schlusspunkt bei diesem erfolgreichen Spiel aus HSG-Sicht. „Einziger Minuspunkt dieses Tages galt den Schiedsrichtern, denn es war nur einer zum Spiel erschienen“, so HSG-Teamleiter Thomas Kunze. (DA/tku)