erweiterte Suche
Dienstag, 23.08.2016

Beziehungskiller Alltag - mit sexy Wäsche zu neuem Schwung

Egal ob fünf, zehn oder 15 Jahre - in jeder Beziehung zieht irgendwann der Alltag ein. Dabei ist es völlig unerheblich, ob das Paar sich die größte Mühe gibt, dies zu verhindern.

Foto: Pezibear / Österreich
Foto: Pezibear / Österreich

Neben dem Job, den persönlichen Hobbies, häuslichen Pflichten und eventuell bereits gezeugten Kindern geht die Leidenschaft einfach schnell verloren. Nicht selten zerbrechen Beziehungen nicht, weil die Liebe verloren ging, sondern weil das Feuer der sexuellen Anziehung erloschen ist und das Zusammenleben eher dem von Geschwistern gleicht. Gleichzeitig sorgt mangelnde Distanz für ein Erkalten der Leidenschaft. Wer einander nicht nur nackt, sondern auch im Schlafanzug, Jogginghose und Schlabber-T-Shirt kennt, betrachtet sich mit anderen Augen. Doch ein kleiner Trick mit wenig Stoff sorgt für Abwechslung und neuen Schwung.

Sexy Fashion gegen erkaltete Leidenschaft

Das Schöne an einer langjährigen, stabilen Beziehung ist ja: Man brauch sich nicht verstellen, sondern darf sein, wer man wirklich ist. Leider führt das allerdings auch dazu, dass man einander schnell auch in unvorteilhaften Outfits kennen lernt - egal ob es der Pyjama ist, die ausgebeulte Jogginghose oder das Schlabbershirt mit den Fettflecken der letzten Chipstüten-Vernichtungsaktion. Wer einander auch in diesen Aufzügen des Horrors liebt - Gratulation, ihr habt den Partner für’s Leben gefunden! Doch seien wir ehrlich: Sexy ist das nicht.

Nach mehreren Jahren Beziehung, die eben auch aus dem Teilen gemeinsamer Verpflichtungen, individueller Hobbies und eventuell sogar dem Zeugen von Kindern bestehen, bleibt es nicht aus, dass die Leidenschaft ein wenig erkaltet. Wer zu Beginn der Liebe noch täglich durch die Laken turnte, ist nach fünf oder zehn Jahren froh, wenn er sich im Schnitt noch zwei oder drei Mal pro Woche zum Liebesspiel aufraffen kann. Doch glücklicherweise gibt es einen Treibstoff, der den Motor wieder auf Touren bringt: Sexy Fashion.

Mit Spitze das Prickeln zurückholen

Ein schöner Spitzen-BH, dazu halterlose Strümpfe und ein neckischer String-Tanga: Wenn sie in diesem Outfit im Türrahmen steht, kann er garantiert nicht mehr an sich halten. Dessous sind ein einfaches, aber wirksames Mittel, um eingeschlafenen Beziehungen neues Leben einzuhauchen. Nicht nur, dass sie die Manneskraft auch nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag zu wecken vermögen - sie tun auch dem Selbstbewusstsein der Trägerin gut. Wer in die feinen, eleganten und verwegenen Netzhöschen steigt und die eigene Oberweite mit einem passenden BH in Topform versetzt, fühlt sich nicht nur gleich viel weiblicher. Auch die Vorfreude, dem Liebsten das neue Outfit zu präsentieren, verleiht dem Tag ein gewisses Knistern und Prickeln. Gleichzeitig sorgt die Reizwäsche dafür, dass frau sich sexy, begehrenswert und auf gewisse Weise verwegen fühlt. Das klingt banal, ist aber unglaublich wichtig: Nur, wer die neue Wäsche mit der passenden Attitüde präsentiert, kann sich auf ein Feuerwerk der Lust freuen.

Reizwäsche online kaufen und in Ruhe anprobieren

Tendenziell kann man Reizwäsche oder ausgefallene Dessous mittlerweile in vielen Fachgeschäften vor Ort kaufen. Doch gerade denjenigen, die auf diesem Gebiet noch Neulinge sind, ist zu empfehlen, ihre sexy Fashion online zu kaufen. Dort steht nämlich ein viel größeres Angebot zur Verfügung, auch die Größenauswahl ist wesentlich breiter und flexibler. Die Chance, etwas zu finden, das zu einem selbst passt, ist dementsprechend höher. Zusätzlich kann man die gewählten Stücke bequem und in Ruhe zuhause anprobieren. Man wird dabei automatisch mutiger und probiert auch Dessous an, bei denen man sich im Laden aus Schüchternheit noch nicht einmal trauen würde, sie anzusehen. Abschließend bleibt festzuhalten, dass man beim Kauf auf drei Faktoren achten sollte:

  • Passform: Die Dessous sollten gut und passend sitzen. Nähte oder Details, die einschnüren, stören nicht nur, sondern sehen auch unschön aus.
  • Verarbeitung: Die Reizwäsche sollte qualitativ hochwertig sein. Wenn sich bereits beim Liebesspiel die ersten Nähte lösen, ist das nicht nur unsexy, sondern auch Geldverschwendung.
  • Die Wäsche passt zur Trägerin: Wer nicht gerade auf Rollenspiele steht, sollte sich für Dessous entscheiden, in denen frau sich nicht verkleidet fühlt. Das A und O für eine sexy Überraschung ist, sich selbst wohl zu fühlen.