erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Bautzen und Bischofswerda mit gelungenem Saisonstart

Budissa feiert einen Heimsieg gegen Fürstenwalde und der BFV überrascht bei Lok Leipzig.

Bautzens Neuzugang Mateusz Ciapa (hinten) setzt sich hier gegen Andor Joszef Bolyki (Fürstenwalde) durch.
Bautzens Neuzugang Mateusz Ciapa (hinten) setzt sich hier gegen Andor Joszef Bolyki (Fürstenwalde) durch.

© Torsten Zettl

Fußball-Regionalliga. Der Bischofswerdaer FV und die FSV Budissa Bautzen können auf einen gelungenen Saisonstart verweisen. Die Spreestädter stehen in der Fußball-Regionalliga Nordost nach dem 2:0-Heimsieg über Union Fürstenwalde mit sieben Zählern auf Rang zwei. Kevin Bönisch (72.) und der junge Tim Wockatz (88.) erzielten die Tore. Am Sonnabend gastieren die Spreestädter ab 13.30 Uhr in Babelsberg. Die Filmstädter gewannen beim Berliner AK mit 5:0. „Wir haben uns hinten heraus wieder enorm gesteigert“, freute sich FSV-Trainer Torsten Gütschow. „Wir wachsen zusammen, sind fit und werden eine Gemeinschaft. Alle Punkte, die wir bisher holten, sind für unser großes Ziel, die Liga zu erhalten.“

Nichts für schwache Nerven war die Partie der Schiebocker beim 1. FC Lok Leipzig (2:1). Mann des Tages war Tomas Petracek, der beide BFV-Treffer erzielte (56., 90.+2) und nach dem 2:0 die Ampelkarte sah – vor lauter Freude hatte er die Eckfahne aus der Verankerung gerissen. Der Leipziger Anschlusstreffer kam durch ein Eigentor von Fernando Lenk zustande (90.+3). In der siebenten Nachspielminute erzielte Nils Gottschick den Ausgleich, aber Schiedsrichter Henry Müller aus Cottbus entschied auf Abseits. Am Sonntag erwartet der BFV Mitaufsteiger Rathenow. Die Partie wird um 13.30 Uhr angepfiffen. Petracek und Tom Hagemann fehlen aufgrund von Sperren. Dagegen steht Kapitän Dominic Meinel wieder im Kader. (js)