erweiterte Suche
Freitag, 10.03.2017

Bau in der Burgteichschule kann beginnen

In der Schule in Zittau müssen Brandschutz und Fußböden erneuert sowie die Innenwände renoviert werden. OB Zenker muss jetzt noch die Leistungen ausschreiben.

Burgteichschule in Zittau
Burgteichschule in Zittau

© Matthias Weber

Zitau. Der provisorischen Unterbringung der Parkschüler in der Burgteichschule für die Zeit der anstehenden Sanierung ihrer Schule steht nichts mehr im Wege. Der Stadtrat hat in einer Sondersitzung am Donnerstag den Oberbürgermeister ermächtigt, die Leistungen zur Ertüchtigung der Burgteichschule auszuschreiben.

Der Stadtrat folgte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, die eine Erneuerung des Brandschutzes, das Instandsetzen der Fußbodenbeläge und eine malermäßige Kosmetik der Innenwände vorsieht. Die Stadt rechnet mit Kosten in Höhe von 287 900 Euro.

Die Burgteichschüler ziehen im Sommer in die sanierte Schliebenschule um und bleiben dort. Nach deren Auszug wird die Parkschule übergangsweise in den Plattenbau in Zittau-West einziehen. Die Parkschule am Stadtring wird für 2,5 Millionen Euro saniert. Die Ertüchtigung der Burgteichschule ist notwendig, weil der Plattenbau wegen baulicher Mängel und fehlender Brandschutzanlagen eigentlich nicht neu bezogen werden dürfte.