erweiterte Suche
Mittwoch, 19.09.2018

Bakterien machten Pferde krank

In Moritzburg hat der Reitverein seine Kutschrundfahrt abgesagt. Immer mehr Tiere überwinden die Erkrankung.

Von Peter Redlich

Landgestüt Moritzburg: Hier wäre Start- und Zielpunkt der jährlichen Kuschrundfahrt. Doch sie fällt dieses Jahr wegen der Erkrankung der Gestütspferde aus.
Landgestüt Moritzburg: Hier wäre Start- und Zielpunkt der jährlichen Kuschrundfahrt. Doch sie fällt dieses Jahr wegen der Erkrankung der Gestütspferde aus.

© Arvid Müller

Moritzburg. Die in der vorigen Woche unter fast 40 Moritzburger Hengsten ausgebrochene Krankheit mit Mattigkeit, dicken Beinen und Fieber ist auf Bakterien, die als Streptokokken bezeichnet werden, zurückzuführen. Gestütsleiterin Kati Schöpke sagte am Mittwoch, dies wurde im Labor festgestellt.

Inzwischen sind nur noch weniger als zehn Pferde erkrankt. Die zuständige Tierärztin aus Kalkreuth, welche täglich im Landgestüt ist, betreut diese Tiere besonders intensiv. Zur schnelleren Gesundung bekommen die erkrankten Hengste mehr Vitamine und Mineralien als üblich.

Wegen der Erkrankung der Pferde musste am Wochenende die letzte von drei Hengstparaden abgesagt werden. Wie Kati Schöpke auf Nachfrage sagte, hat der Reit- und Fahrverein Moritzburg die üblicherweise am Wochenende nach den Hengstparaden stattfindende Kutschausfahrt zu den Teichen abgesagt. Die Ausfahrt startet und endet im Gestütsgelände. Vom Gestüt wurde darum gebeten, diesmal nicht zu ihnen zu fahren.