erweiterte Suche
Freitag, 24.08.2018

Aus dem Trainingslager zum Sachsenpokal

Die Sachsenliga-Handballer von der SG Cunewalde/Sohland erwartet ein ungewöhnliches Spiel.

© dpa

Handball. Die Vorbereitungsphase neigt sich bei den von Carsten John trainierten Sachsenliga-Handballern von der SG Cunewalde/Sohland dem Ende entgegen. Dabei kommt es am Wochenende zu einer ungewöhnlichen Konstellation, da die Mannschaft direkt vom Trainingslager aus dem tschechischen Jicin zum Pokalgegner HSG Sachsenring nach Hohenstein-Ernstthal startet.

Der SG-Coach sagt zu dieser Partie: „Die HSG war für uns kein Wunschlos, da die Begegnung bereits um 11 Uhr beginnt. Logistisch ist das natürlich nicht gerade optimal, aber wir werden das schon meistern.“ Somit heißt es am Sonntag früh aufstehen, um die dreistündige Fahrt Richtung Sachsenring zu bewältigen und den Traum von einer erneuten Finalteilnahme zu realisieren. Personell steht dem Trainerteam der komplette Kader bis auf Raik Schädlich zur Verfügung. „Wenn wir unsere beste Leistung abrufen, dann ziehen wir in die nächste Runde ein“, ist sich der Cunewalder Trainer sicher. (fs)