erweiterte Suche
Dienstag, 25.07.2006

Arme Prinzessin Erina: Zum 85. kam nicht mal Adoptivsohn Olli

Happy Birthday! Die Skandalnudel der Wettiner, Erina von Sachsen, feierte am Sonntagabend ihren 85. Geburtstag in Moritzburg.

Von Katrin Koch

Knapp 20 handverlesene Gäste hatte die rüstige alte Dame ins Schlossrestaurant geladen, zu Suppe, Fisch, Schnitzel und Dessert. An der Geburtstagstafel saß allerdings nur ein echter Wettiner: Albert von Sachsen (72). Alle anderen waren offiziell nicht geladen - Erina unterhält als „Schwarzes Schaf“ der Wettiner nicht gerade die innigsten Verbindungen zur Adelsfamilie.

Dafür gratulierte „August der Starke“ (Steffen Urban) seiner Stief-Ur-Ur-Enkelin mit einem rosafarbenen Strauß Barockrosen zum Jubiläum. Ihm flüsterte die couragierte Lady auch zu: „Ich gehe wieder reiten. Sitze hoch zu Ross. Das ist wunderbar.“ Damit begnügt sich Erina nicht: Eine Woche noch hält es sie in ihrer Heimatstadt Emden, „dann fliege ich nach Monte Carlo“ - in die Hochburg der echten Blaublüter.

Denn die bürgerliche Erna Eilts wurde erst durch den Kuss von Timo von Sachsen (1923-’82) geadelt: Er machte die Metzgerstochter zu seiner dritten Ehefrau und zur Prinzessin. Was nicht zwangsläufig bedeutet, auch reich zu sein.Sehr zum Vergnügen der interessierten Öffentlichkeit verdingte sich die kapriziöse Prinzessin als Werbeträgerin für Wein, Bär-Schuhe, als Jury-Mitglied bei „Miss Germany“-Wahlen. Und: Sie adoptierte 1992 den Hamburger Mimen Olli Maier (61), den Ex-Lebensgefährten der 1990 verstorbenen Volksschauspielerin Helga Feddersen („Die Wanne ist voll“). 150000 Mark Honorar soll die „Mutterschaft“ eingebracht haben.

Die Liebe zwischen Mutter und Sohn scheint zwischen Mallorca und Emden auf der Strecke geblieben zu sein. Olli „residiert“ in Malle in einer 6-Zimmer-Wohnung nahe Palma, glänzte bei der Geburtstagsrunde in Moritzburg mit Abwesenheit.Erina von Sachsen nahm’s gelassen. Als 1999 der Freistaat die Millionen-Ansprüche der Wettiner akzeptierte, kassierte auch Erina ein hübsches Sümmchen. Davon spendierte sie zu ihrem 80. Geburtstag dem Moritzburger Schloss das auf 90000 Mark geschätzte Ölbild „Auerochse“ ...