erweiterte Suche
Mittwoch, 09.05.2018

Aosman aus Kader gestrichen

2

Was sich Aosman genau zu Schulden kommen ließ, ist nicht benannt.
Was sich Aosman genau zu Schulden kommen ließ, ist nicht benannt.

© Robert Michael

Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat trotz der Abstiegsgefahr Offensivspieler Aias Aosman aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader für das Saisonfinale am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Union Berlin gestrichen. „Das vor uns liegende Spiel hat für den Verein eine sehr hohe Bedeutung, wir bereiten uns hoch konzentriert darauf vor. Es geht darum, gegen Berlin noch einmal alles abzurufen, was in uns steckt. Ablenkungen können wir in dieser Phase nicht zulassen“, sagte Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter am Mittwoch in einer Vereinsmitteilung.

Dresden steckt noch mitten im Abstiegskampf, braucht als Tabellen-13. einen Punkt für den sicheren Klassenverbleib. Aosman wird bis zum Ende der Woche nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und individuelle Einheiten absolvieren. Was der Deutsch-Syrer sich genau zu Schulden kommen ließ, wurde nicht benannt. In dieser Spielzeit absolvierte er für Dynamo 19 Partien und erzielte dabei drei Tore. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Laudrup68

    Er hat wohl schon einen neuen Verein? Wenn, dann lasst ihn ziehen, sonst gibt es noch mehr Ärger. Aber vorher noch eine Geldstrafe wegen Nichterfüllung seiner Vertrages.

  2. GLOCKE 22

    Mit Aosmann gab es doch immer Ärger! Wann hatte er, sein letztes gute Spiel gezeigt? Totale Selbstüberschätzung! Was bildet 7Dx6Bv2er sich eigentlich ein? Und TSCHÜSS

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.