erweiterte Suche
Samstag, 20.10.2018

Anwohner dürfen kostenlos parken

In der Neustadt soll es einen neuen Bewohnerbereich geben. Im Stadtrat wurde darüber diskutiert.

Von Julia Vollmer

Dicht an dicht parken die Autos auf der Löwenstraße. Jetzt soll es für die Anwohner leichter werden, einen Platz zu finden.
Dicht an dicht parken die Autos auf der Löwenstraße. Jetzt soll es für die Anwohner leichter werden, einen Platz zu finden.

© Marion Döring

Wer als Neustädter ein Auto hat und jeden Tag einen Parkplatz suchen muss, ist leidgeprüft. Runde um Runde kurven die Anwohner auf der Suche um den Block. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten. Es soll einen Anwohnerparkbereich im Karree zwischen Bautzner Straße, dem Carusufer sowie zwischen Hoyerswerdaer Straße und Diakonissenweg geben. Vorgestellt wurde er am Donnerstagabend von Steffen Szuggat, Leiter des Stadtplanungsamtes.

Das Konzept soll der besseren Organisation des ruhenden Verkehrs dienen. Im Bewohnerparkbereich wird es sowohl gebührenpflichtige Parkplätze als auch Parkflächen nur für Anwohner geben. Mit einer Bewohnerparkkarte können im Gebiet Wohnende überall gebührenfrei ihren Pkw abstellen. Bevor es die Beschlussvorlage für den Stadtrat geben wird, hatten die Einwohner die Möglichkeit, der Stadt auf der Veranstaltung Hinweise und Vorschläge mitzugeben.

Sorgen machen sich vor allem Anwohner der Tieckstraße. Ein Teil ihrer Straße ist nicht mit in dem neuen Gebiet enthalten. Sie befürchten nun, dass viele Autofahrer, die rund um die Löwenstraße nicht mehr parken dürfen, jetzt auf ihre Straße ausweichen. „Wir finden ohnehin dort schon nie einen Stellplatz“, betont eine Anwohnerin. Doch auch für diese Straße versprach das Stadtplanungsamt bald eine Lösung.

Szuggat machte am Donnerstag noch mal klar, warum es das Bewohnerparken geben soll. Er will den Verkehr verringern, den die dauersuchenden Parker verursachen und damit auch gleich die Lautstärke reduzieren und die Luft verbessern. Den Anwohnern soll das Leben damit leichter gemacht werden. Doch eines macht der Amtsleiter auch klar: „Anwohnerparken ist keine Stellplatz-Garantie.“