erweiterte Suche
Mittwoch, 01.06.2016

Alter Bahnhof wird plattgemacht

Das Gebäude in Hirschfelde stand seit Jahren leer. Der jetzige Abriss kam aber für manchen Hirschfelder überraschend.

Vom alten Hirschfelder Bahnhof ist nicht mehr viel übrig.
Vom alten Hirschfelder Bahnhof ist nicht mehr viel übrig.

© Bernd Gärtner

Hirschfelde. Die besten Zeiten hatte der alte Hirschfelder Bahnhof schon lange hinter sich. Der rote Backsteinbau stand seit vielen Jahren leer, und auch die vielen Gütergleisanlagen aus besseren Industriezeiten wurden nicht mehr genutzt. Zumindest die Fahrgäste stiegen hier noch bis vor etwa zehn Jahren in die Regionalbahnen ein und aus. Seit dem Neubau des neuen Bahnhaltepunktes, einige Hundert Meter von der bisherigen Station entfernt, geriet das alte Gebäude gänzlich in Vergessenheit.

Und so haben auch nicht alle Hirschfelder sofort mitbekommen, dass der ehemalige Bahnhof abgerissen wird. Selbst Ortsbürgermeister Bernd Müller (FUW) war ein bisschen überrascht, als er von dem bereits laufenden Abriss hörte. Ganz unerwartet kommt der Abbruch dennoch nicht, denn die Deutsche Bahn (DB) hatte vor einigen Jahren bereits Gleise und Weichen zurückgebaut. Nun folgt auch das frühere Bahnhofsgebäude. „Im Rahmen der Planung wurden alle erforderlichen denkmalschutzrechtlichen Genehmigungen eingeholt und in der Plangenehmigung abgehandelt“, heißt es vonseiten der DB-Pressestelle. Alle Auflagen seien mit Erstellung einer denkmalschutzgerechten Bestandsdokumentation erfüllt. Mit dem Abschluss des Abbruches sei Anfang des dritten Quartals zu rechnen. Zu einer Nachnutzung der Fläche ist den Mitarbeitern der DB-Pressestelle derzeit nichts bekannt. (jl)