erweiterte Suche
Montag, 27.08.2018

Acht Treffer im Auftaktspiel

Von Jens Jahn

Die Kicker von Traktor Reinhardtsdorf (in Rot) holten gegen Blau-Gelb Stolpen noch einen 2:4-Rückstand auf._Foto:Dirk Zschiedrich
Die Kicker von Traktor Reinhardtsdorf (in Rot) holten gegen Blau-Gelb Stolpen noch einen 2:4-Rückstand auf._Foto:Dirk Zschiedrich

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Das Auftaktspiel zur Fußball-Kreisoberligasaison 2018/19 zwischen Gastgeber SG Traktor Reinhardtsdorf und Blau-Gelb Stolpen hatte es in sich. Satte acht Treffer gab es zum offiziellen Ligastart. Beide Teams trennten sich unentschieden 4:4.

Trotz heftiger Regenschauer boten beide Mannschaften eine zuschauerattraktive Unterhaltung. Bereits in der vierten Minute brachte Lars Schmittner die Hausherren in Führung. Doch Stolpen schlug zurück: Paul Boden drehte das Spiel mit zwei Treffern zugunsten der Blau-Gelben um.

Zwischendurch musste der Reinhardtsdorfer Trainer Arne Helth einen Nackenschlag hinnehmen. Eric Scharfe musste mit einer Verletzung vom Platz. „Der erste Verdacht auf Muskelfaserriss scheint sich nicht zu bestätigen“, hofft Helth. Tom Fischer kam in die Partie. Der 24-Jährige gehörte schon einmal zum Kader der ersten Mannschaft, war allerdings ein Jahr in Neuseeland unterwegs und tastete sich zuletzt über die Zweite Mannschaft des wieder an die Kreisoberliga heran. „Er macht sich sehr gut, hat am Freitag sich nahtlos eingefügt“, freute sich sein Coach.

Später Niederlage für Stahls Reserve

In der 50. Minute war es erneut Schmittner, der den Ausgleich für die Traktor-Elf erzielte. Postwendend traf Felix Haufe zur erneuten Stolpener Führung. Sven Birkefeld erhöhte sogar noch. Bei Helth wurden Erinnerungen an die Vorsaison geweckt: „Wir haben sowohl daheim als auch in der Burgstadt jeweils mit 2:4 verloren. Das sollte dieses Mal nicht passieren. Ein Punkt war die Zielstellung.“ Seine Mannen offenbarten eine äußerst intakte Moral.

Schmittner mit seinem dritten Streich sowie Christoph Schumann zehn Minuten vor Ultimo retteten den Reinhardtsdorfern doch noch einen Punkt. Helth jubelte: „Dieses Remis werden wir wie einen Sieg feiern. Wie die Jungs nach dem Zwei-Tore-Rückstand gefightet und sich nicht aufgegeben haben, macht für die kommenden Begegnungen Mut.“ Mittendrin im Freudentaumel der Gastgeber war auch der 17-jährige Tom Barth. Er bekam eine Sondergenehmigung für die Männer-Elf und durfte auf der Ersatzbank schon einmal die Luft der achten Liga schnuppern.

Zurück in der Kreisoberliga ist der BSV 68 Sebnitz. Das Team musste nach dem freiwilligen Rückzug aus der Landesklasse Mitte zum Ligastart Chemie Dohna ran.

Bereits nach neun Spielminuten führten die Gäste durch Treffer von Neuzugang Eric Feyer, der von Langburkersdorf zum BSV gewechselt war, und Torjäger Michael Kunze mit 2:0. Im Gegenzug verkürzte der aus der A-Jugend des VfL Pirna-Copitz gekommene Lukas Schumann. Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Stefano Krause die endgültige Entscheidung – 3:1

Beim 5:0-Erfolg des 1. FC Pirna gegen Schönfeld war indes der zuletzt fünffache Pokalschütze Tommy Schiebe mit drei Treffern erfolgreich. Zweimal traf am Sonntag Stephan Heinrich für die Gastgeber in Dürrröhrsdorf-Dittersbach im Duell der Reserveteams von SV Wesenitztal und Stahl Freital. Der Siegtreffer für den Aufsteiger markierte Heinrich in der Nachspielzeit. Dennis Schröder hatte zwischenzeitlich den Ausgleich für Freital II erzielt. (mit skl)