erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Abkühlung im klaren Kiessee

Der Badesee in Birkwitz ist begehrt. In der Hauptsaison kommen täglich bis zu 2 000 Besucher. Platz ist für alle. Auch für Vierbeiner.

Von Mareike Huisinga

Der Badesee Birkwitz bei Pirna liegt inmitten schönster Natur.
Der Badesee Birkwitz bei Pirna liegt inmitten schönster Natur.

© Daniel Schäfer

Birkwitz. Keine roten Chloraugen sind hier angesagt, sondern Baden inmitten schönster Natur vor den Toren der Sächsischen Schweiz. Dementsprechend beliebt ist der Badesee Birkwitz nahe Pirna auch bei den Anwohnern und Touristen. Zur Hauptsaison an besonders heißen Tagen kommen schon mal locker bis zu 2 000 Badegäste täglich, um sich zu erfrischen. Keine Sorge: Es gibt genug Platz für alle. Der Liegestrand für Textilschwimmer und FKK-Fans ist über 650 Meter lang. Jeden Morgen wird der Unrat abgesammelt.

Mensch und Tier kommen sich nicht in die Quere. Es gibt einen extra ausgewiesenen Hundestrand, der sich hinter dem Hauptstrand befindet. Die gute Nachricht: In diesem Jahr hat sich die Wasserqualität nochmals verbessert, sagt Mitbetreiber Jürgen Dipp. Das Kieswerk leitet seit Sommer 2017 kein Spülwasser mehr in den Badesee. „Wir haben in dieser Saison keine Wasserpflanzen, und die Sichttiefe beträgt drei Meter. Das ist eine wirklich gute Nachricht“, erklärt Dipp.

Schwimmen macht bekanntlich hungrig: Auf dem Areal gibt es mehrere Imbiss-Pavillons, die zahlreiche Leckereien und Erfrischungen anbieten.

Zusammen mit dem Unternehmer Maik Pohle kaufte Jürgen Dipp 2004 ein Teilstück an der westlichen Seite des ehemaligen Kiessees in Birkwitz, um dort eine Badeanlage zu betreiben. Sogar im Winter ist das Gewässer bei Pirna attraktiv. Regelmäßig treffen sich hier Hartgesottene, um in den eisigen Fluten zu baden.