erweiterte Suche
Donnerstag, 14.06.2018

Abkühlung erwünscht

Das Freibad Pretzschendorf ist gut in die Saison gestartet. Das freut auch die Gemeinde.

Von Anja Ehrhartsmann

Bild 1 von 2

Genießen die Abkühlung im Pretzschendorfer Freibad: Marion und Annalena Conrads-Dietrich aus Colmnitz (vorn) sowie Petra Mende (re.) und Evelyn Theilen aus Pretzschendorf.
Genießen die Abkühlung im Pretzschendorfer Freibad: Marion und Annalena Conrads-Dietrich aus Colmnitz (vorn) sowie Petra Mende (re.) und Evelyn Theilen aus Pretzschendorf.

© Egbert Kamprath

  • Genießen die Abkühlung im Pretzschendorfer Freibad: Marion und Annalena Conrads-Dietrich aus Colmnitz (vorn) sowie Petra Mende (re.) und Evelyn Theilen aus Pretzschendorf.
    Genießen die Abkühlung im Pretzschendorfer Freibad: Marion und Annalena Conrads-Dietrich aus Colmnitz (vorn) sowie Petra Mende (re.) und Evelyn Theilen aus Pretzschendorf.
  • •Torsten Schreckenbach ist Bürgermeister der Gemeinde Klingenberg, die das Freibad in Pretzschendorf betreibt.
    •Torsten Schreckenbach ist Bürgermeister der Gemeinde Klingenberg, die das Freibad in Pretzschendorf betreibt.

Pretzschendorf. Das Freibad in Pretzschendorf ist vor gut einem Monat in die Saison gestartet. Dank der stabilen Schönwetterlage in den vergangenen Wochen hatte das Bad schon mehrmals auf. Denn geöffnet werden kann dann, wenn es trocken ist und die Temperaturen über 20 Grad liegen. Es gibt zwei Becken, für Nichtschwimmer und Schwimmer, und ein kleines Planschbecken für Kinder. Betrieben wird das Freibad von der Gemeinde Klingenberg. Die SZ sprach mit Bürgermeister Torsten Schreckenbach.

Herr Schreckenbach, wie war der Saisonstart?

Nach den ersten Tagen hat der Besuch des Bades stetig zugenommen. Ich würde den Schulkindern gern jetzt schon Ferien wünschen, denn wir haben es schon erlebt, dass im Mai, Juni warme Sommertemperaturen waren und sich der Sommer in den Ferien etwas schwertat.

Gab es schon einen Besucheransturm oder läuft es eher gemütlich an?

Das Bad wird jetzt insbesondere an den Wochenenden gerne angenommen. In der Woche geht es erst am Nachmittag, nach der Schule beziehungsweise dem Hort oder der Arbeit der Eltern richtig los. Wir freuen uns natürlich über jeden Besucher.

Wie sind Sie mit dem Auftakt zufrieden?

Wenn die Temperaturen so weiter bleiben und diese sich über die Ferien fortführen würden, wäre das für die Besucherzahlen sehr gut. Wir haben im Freibad auch einige Besucher, die von außerhalb kommen und das Bad aufgrund seiner Individualität, Qualität und dem überschaubaren Badebetrieb gerne nutzen. Wir hoffen, dass sich die Besucherzahlen wieder etwas nach oben bewegen. Gerade der letzte Sommer war nicht sehr schön für die Badnutzer.

Gibt es Neuigkeiten in puncto Kioskbetrieb?

Wir hoffen, dass wir mindestens über die Ferien hinweg ein Angebot für die Kinder am Kiosk haben. Das wäre für den Badbetrieb sicher auch von Vorteil, denn Baden macht schließlich hungrig.

Das Pretzschendorfer Bad hat derzeit Montag bis Freitag, 13 bis 20 Uhr, Sonnabend, Sonntag und feiertags 10 bis 20 Uhr geöffnet. In den Sommerferien ist von 10 bis 20 Uhr auf. Geparkt werden kann kostenlos.