erweiterte Suche
Dienstag, 24.04.2018

72-Jährige prallt mit Suzuki gegen Baum

© Symbolbild: dpa

Die Seniorin kommt von der Straße ab und verliert die Kontrolle über ihr Auto. Wie der Unfall ausging und was sonst noch passierte, erfahrt ihr im aktuellen Polizeibericht.

Polizeibericht vom Dienstag

1 von 4

Gegen Baum geprallt

Hohnstein. In Ortsteil Zeschnig ist am Montagvormittag eine 72-jährige Frau verunglückt. Gegen 10.15 Uhr war die Seniorin mit einem Suzuki auf der Zeschniger Ortseinfahrt in Richtung Hocksteinschänke unterwegs. Kurz vor der Auffahrt auf die S163 kam sie rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Im Anschluss geriet sie auf die linke Fahrbahnseite und prallte frontal gegen einen weiteren Baum. Die Frau blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro.

Riskante Fahrmanöver – Zeugen gesucht

Schmiedeberg. Am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr war ein beigefarbener VW Golf auf der S 182 zwischen Schmiedeberg Buschmühle und Falkenhain unterwegs. Dabei schnitt er mehrere Kurven und geriet auf die Gegenfahrbahn. Anschließend versuchte der VW, zwei Fahrzeuge zu überholen und scherte knapp in die Lücke zwischen den beiden ein. Die Polizei konnte den Fahrer stoppen und prüft nun eine mögliche Gefährdung des Straßenverkehrs.

Die Verkehrsteilnehmer, die von den riskanten Fahrmanövern des Golfs betroffen waren und insbesondere der Autofahrer im Gegenverkehr am Abzweig nach Dönschten werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter 0351 4832233 entgegen.

Einbruch in Lagerhalle

Dohna. Diebe hatten es am Montag oder bereits in der Nacht zu Montag in Dohna auf Beute abgesehen. Sie brachen in eine Lagerhalle an der Altenberger Straße ein und stahlen verschiedene Werkzeuge sowie vier Autoräder. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Kupferrohre gestohlen

Altenberg. Metalldiebe waren am Wochenende in Altenberg auf Beutezug. Sie begaben sich auf das Gelände des Wasserwerks Altenberg und rissen drei Dachrinnenfallrohre ab. Anschließend stahlen sie die insgesamt etwa zehn Meter langen Kupferrinnen im Wert von etwa 500 Euro.