erweiterte Suche
Montag, 13.08.2018

349 Wohnungen seit 2003 abgerissen

Heidenau musste dem Einwohnerrückgang Tribut zollen. Inzwischen hat sich der Trend gewendet.

Der Ortsteil Mügeln ist beschaulicher geworden.
Der Ortsteil Mügeln ist beschaulicher geworden.

© Stadt Heidenau

Heidenau. Die Stadt Heidenau hat nach der Wende viele Einwohner verloren. Die Folge waren zu viele Wohnungen. So wurden seit 2003 insgesamt 349 Wohnungen abgerissen, zum Teil durch komplette Häuser, zum Teil durch Abriss von Etagen. Inzwischen wird seit einigen Jahren verstärkt wieder neu gebaut durch die städtische Wohnungsgenossenschaft WVH, Genossenschaften und Private Und zwar nicht mehr nur einzelne Häuser, sondern auch größere Gebiete. So planen die Elbtal-Genossenschaft an der Bahnhofstraße mehrere Häuser und die WVH am Markt. (SZ/sab)