erweiterte Suche
Donnerstag, 13.09.2018

1 000 Euro gegen billige Lederjacken eingetauscht

© dpa

Trifft man alte Arbeitskollegen auf der Straße, geht es meistens um die guten alten Zeiten und nicht um Lederjacken und Pelzmäntel. Ein 82-jähriger Dresdner musste am Dienstag aber genau diese Erfahrung machen. Auf der Wittenberger Straße ist der Rentner am Mittag von einem unbekannten Mann angesprochen worden, der sich als ehemaliger Arbeitskollege ausgab. Er wolle in die Schweiz reisen, könne aber nicht seine Jacken und Mäntel mitnehmen, da sonst hohe Zollgebühren fällig wären, erzählte er. Er bat den Senior, die angeblich teuren Kleidungsstücke bei ihm zwischenlagern zu dürfen.

Dann offenbarte der angeblich alte Freund seine wahren Absichten. Er fragte nach Geld für eine neue Kamera. Als Pfand hätte er ja die Jacken hinterlassen, argumentierte er. Der Betrüger überredete den Mann, mit ihm zur Bank zu fahren, wo dieser schließlich 1 000 Euro abhob und dem Unbekannten gab. Die Jacken entpuppten sich im Nachgang als billige Imitate. Die Polizei ermittelt nun wegen Betrugs. (SZ/sr)