erweiterte Suche
Mittwoch, 16.01.2013

Zuversicht im ostdeutschen Maschinenbau

Leipzig. Die ostdeutschen Maschinenbauer blicken zuversichtlich in die Zukunft und sehen sich nach neuen Mitarbeitern um. Nach einem Zwischentief im dritten Quartal 2012 habe sich die Lage zum Jahresende hin entspannt, teilte der Maschinenbauverband VDMA Ost am Mittwoch in Leipzig mit. „Die wirtschaftliche Lage kann als solide bezeichnet werden“, erklärte Geschäftsführer Reinhard Pätz.

In der vierteljährlichen Konjunkturumfrage bei 350 Unternehmen kündigte ein Fünftel höhere Investitionen als zuvor geplant an. Ein Fünftel wolle auch neues Personal einstellen. 79 von 100 Unternehmen erwarteten für das erste Quartal 2013 gleichbleibende oder bessere Geschäfte. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.