erweiterte Suche
Freitag, 23.09.2016

Wohin am Wochenende?

In Neustadt-Höfen laden Künstler zu Dresdner Art Festival.
In Neustadt-Höfen laden Künstler zu Dresdner Art Festival.

© Privat

Eine BRN-Alternative wird in Dresden gefeiert. In Meißen und Radebeul gibt es Wein-, in vielen anderen Orten Herbstfeste. Bücher stehen in Stolpen und Fische in Rietschen im Zentrum - unsere Ausflugstipps.

Dresden

1 von 11

Die Alternative zur BRN

An diesem Wochenende werden in der Neustadt Blicke in unentdeckte Räume geboten. Das war eine der Ideen, die zum Neustadt-Art-Festival führten. So öffnen Neustädter ihre Türen. Unter dem Motto „Kunst auf dem Dach“ können Besucher beispielsweise einen Blick in eine WG werfen. Die Bewohner haben auf dem Dachboden eine Ausstellung, eine Lesung sowie ein Konzert organisiert. Doch das Festival bietet noch mehr: An 21 Orten haben über 30 Künstler rund 85 Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Ein Fest von und für Anwohner–das wollten die Macher schaffen.

Neustadt-Art-Festival von Freitag bis Sonnabend; 10 bis 0 Uhr; Eintritt frei. Programm: www.neustadt-art-festival.de

Ein wohltemperiertes Festival

Dresden gilt als unerreichbarer Sehnsuchtsort für das weltberühmte Musikgenie Johann Sebastian Bach, das zeitlebens gute Kontakte zum Sächsischen Hof pflegte, doch nie dauerhaft dort wirkte. Bach zu Ehren richtet die Frauenkirche jedes Jahr die Bachtage aus. Doch nun kommt das Bachfest, ein großes Wanderfestival, nach 1968 zum zweiten Mal nach Dresden. Zur eintrittsfreien Langen Eröffnungsnacht (23.9., 19 Uhr Dreikönigskirche) wäre Bach erstaunt gewesen, über die unterschiedlichen Formen, die seine Musik anzunehmen vermag. Die Singakademie Dresden sowie das Orchester der Staatsoperette vollführen am 24.9. „Lobgesänge“ in der Kreuzkirche. Der Schauspieler Joachim Król liest am 30.9. in der Frauenkirche aus Briefen, Tagebüchern, Dokumenten von Bach. Und selbst für ein angehendes Bach-Publikum wird viel geboten.

Bachfest Dresden; 23. September bis 3. Oktober; Tickets ab 7,60 Euro, Hotline: 0351/8038744; Internet: www.bachfest-dresden.de

Nur die Liebe zählt

Konstantin Gropper geht es offenbar wieder besser. Schon der Name seines Musikprojektes –Get Well Soon, zu Deutsch so viel wie „Gute Besserung“, deutete daraufhin. Zunächst mit viel tiefgründiger Düsternis im Ton ließ Gropper teils filmmusikreif verlauten, wie es um seine mentale Gesundheit steht. Doch spätestens mit „Love“, dem Album Nummer vier, erhellt sich offenbar das Gemüt des Musiklehrersohnes endgültig. Schicht für Schicht stapeln sich nun wundersame Harmonien und Rhythmen zu einem gefühlvollen Ganzen. Live darf man auch wieder einen kleinen Bühnen-Spielplatz erwarten. Denn Gropper und seine Klang-Kumpanen flechten oft viel Beiwerk ein in das dadurch teils komplex klingende Klanggebirge.

Get Well Soon; 23. September, 21 Uhr; Beatpol, Tickets: 26,40 Euro; Hotline: 0351/866600; Internet: www.youwillgetwellsoon.com

Offene Autobahnmeistereien

Mitarbeiter von Autobahn-Meistereien sind für Pkw-Fahrer oft Anlass zum Ärger. Am Sonnabend können sich Interessierte darüber informieren, wie wichtig ihre Arbeit ist. Dann findet sachsenweit der Tag der offenen Tür statt. In Dresden laden dazu zwei Meistereien ein: die Autobahnmeisterei Dresden-Nickern auf der Leubnitzer Straße 1a und die Meisterei in Hellerau auf dem Lausaer Weg 1.

24.9., 10 bis 14Uhr

Der kleine Maulwurf

Als Zeichentrickfilm wurde „Der kleine Maulwurf“ in zahllosen Episoden weltberühmt. Das Theatrium Figurentheater Dresden hat die fantasievollen Geschichten mit Musik von Johann Sebastian Bach adaptiert. Puppenspieler Detlef Heinichen entführt die kleinen Zuschauer mit dieser Inszenierung ohne Worte in eine Welt der Fantasie und ungeahnten Möglichkeiten.

24.9., 16 Uhr, Kulturrathaus, Königstraße 15; Tickets: 8,50/ermäßigt 5 Euro

Und zum Nachtisch Migräne

Anke Geißler wurde 1970 in Leipzig geboren und sang von 1978 bis 1984 im Rundfunkkinderchor Leipzig, auch als Solistin. Der Kleinkunst begegnete sie im Schülerkabarett. 1988 führte sie ihr Weg zum Amateurkabarett und kurz darauf zum Kabarett academixer in Leipzig. In einem Best Of-Programm mit dem Titel „Küchenschluss und zum Nachtisch Migräne“ sind die schönsten Nummern mit den herrlichsten Typen aus Geißlers fünf Soloprogrammen zu sehen. Garniert wird das Ganze mit Liedern von Georg Kreisler, die hier in sehr figurenspezifischer Weise zu Gehör gebracht werden.

Anke Geißler: „Küchenschluss und zum Nachtisch Migräne“, 23.9., 19.30 Uhr, Breschke & Schuch, DD

So geht bayerisch

Es ist die Zeit gekommen, da man wieder häufiger Lederhosen- und Dirndlträger auf den Straßen sieht. Die Oktoberfeste stehen an. Klar gibt es nur ein einzig-wahres auf der Münchner Theresienwiese. Doch jede größere deutsche Stadt bietet inzwischen Feste, die dem Vorbild aus München zumindest huldigen. Auch in Dresden werden entsprechend Oktoberfeste gefeiert. Gefühlt sogar sehr viele. Im Feldschlösschen Stammhaus besinnt man sich am Wochenende auf bayerischen Frohsinn. Für Stimmung sorgt am Freitag und Sonnabend ab 19 Uhr die Band Koitaboch Musi aus Garmisch-Partenkirchen. Die Oberbayern treten mit dem hehren Versprechen an, noch jede Feier in eine Mordsgaudi verwandelt zu haben.

Oktoberfest, 23. & 24.9., ab 19 Uhr, Feldschlösschen Stammhaus, Dresden; www.feldschloesschen-stammhaus.de

Nicht frieren

Wie eine warme Decke fühle sie sich an, die Singstimme von Alin Coen. Und auch der Klangrahmen, mit Jan Frisch an der Gitarre, Philipp Martin am Bass und Fabian Stevens am Schlagzeug, trägt das oft als elfenhaft beschriebene Organ inzwischen in eine beachtliche Hörweite. Dabei war der Weimarer Formation, allen voran der Sängerin, offenbar immer klar, dass ihr Weg vorgezeichnet war. In einem Interview 2007 war bereits die Rede von einer konstant und gut verlaufenden Karriere. Die Musik der Alin Coen Band läuft inzwischen in vielerlei Ohren in Schleife. Trotzdem heißt das aktuelle Album „We’re Not the Ones We Thought We Were“, zu Deutsch: Wir sind nicht diejenigen, die wir zu sein glaubten.

Alin Coen Band, 23.9., 20 Uhr, Alter Schlachthof, DD; Karten für 24,20 Euro unter Tel. 0351/48642002

Eine den Kopf kostende Liebe

„Zu meiner eigenen Lust will ich den Kopf des Jochanaan“, singt die von dem ehrbaren Täufer abgewiesene Salome trotzig, kühl, lasziv. Und weil Stiefvater Herodes ihr das versprochen hat, wird jetzt brutal enthauptet. Aber Herodes, eben noch scharf auf Salome, wird von Ekel und Abneigung ergriffen und erteilt den Befehl, das blutdürstige „Weib“ Salome zu töten. Es war 1905, im Uraufführungsjahr der „Salome“, ein Skandal, als die biblisch-mythologische, so grausame wie erotische Frauenfigur den auf dem Silbertablett servierten Kopf des Jochanaan küsste. Dass diese Oper einem auch 111 Jahre später mitreißen kann, liegt wohl an der verstörend faszinierenden Musik des Richard Strauss.

„Salome“; 24., 27. & 30.9., jeweils 19 Uhr Semperoper, Dresden; Tickets ab 14 Euro; Hotline: 0351/4911705; Internet: www.semperoper.de

Ins Kontrast-Reich reisen

Eine Solo-Kontrabassistin erlebt man nicht aller Tage. Ellen Andrea Wang hat sich dem Klang dieses überdimensionalen Instrumentes verschrieben und kommt nun am 23.9. um
20 Uhr als Trio, mit dem Pianisten Andreas Ulvo sowie dem Schlagzeuger Erland Dahlen, in die Dresdner Tonne im Kurländer Palais. Und das ist noch nicht alles: Während die Norwegerin ihr Lieblingsinstrument bedient singt sie auch noch Lieder zwischen Jazz und Pop.

Der Zukunft lauschen

Es gibt eine Musikrichtung namens Tropical- und Deep-House, von der würden Oma und Opa wohl nie etwas hören – gäbe es nicht einen Jungspund namens Felix Jaehn, der damit zurzeit richtig durch die Decke geht. Sein Remix von „Ain‘t Nobody Loves Me Better“ sollte jedenfalls längst der ganzen Familie zu Ohren gekommen sein. Womöglich begibt sie sich kollektiv am 25.9., 19.30 Uhr in den Alten Schlachthof Dresden, um Zukunftsklängen zu lauschen.

Pirna & Umgebung

1 von 10

Stolpen

Die ganze Burgstadt liest

Am Sonnabend startet ein neues „Stolpen liest...“. 31 Vorleser schlagen an 20 Orten in der Burgstadt die Bücher auf. Bäckerei, Touristinformation, Eisdiele(n), der Ratssaal im Amtsgericht oder auch die Burg verwandeln sich ab 15.30 Uhr in gemütliche Lesestuben. Den Startschuss geben Schüler der 3. und 4. Klasse im Ratssaal. Autor Peter Ufer liest dort ab 16.30 Uhr sächsische Kolumnen. Für die Kleinsten stehen auf dem Marktplatz Fahrzeuge der Feuerwehr. Dort lesen die Kameraden aus „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ (16.30, 17.30, 18.30 Uhr). Abschlussleser wird Gunther Emmerlich sein. In der Stadtkirche gibt er ab 21.30 Uhr die verrücktesten Geschichten aus seinem Leben zum Besten, begleitet von Frank Fröhlich an der Akustik-Gitarre. Der Eintritt ist frei.

Pirna

Skulpturen-Sommer endet

Am Sonntag besteht für dieses Jahr zum letzten Mal die Chance, den Skulpturensommer zum Thema „Wahlverwandtschaften“ zu besuchen. Die Meisterwerke der figürlichen Plastik aus drei Bildhauergenerationen sind seit Mai in den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein zu sehen. Zur Finissage erklingen Klänge des Dresdner Saxofonisten Thomas Seibig.

25. September, 14 Uhr, Bastionen der Festung Sonnenstein, Pirna

Heidenau-Großsedlitz

Musikfestival in der Orangerie

Beim Festival Sandstein und Musik sind am Sonnabend in der Orangerie im Barockgarten Romy Petrik, Sopran, Sebastian Knebel, Hammerflügel, und Jens-Daniel Schubert, Lesung, zu Gast. Sie bringen Opern und Kirchenmusik des Kapellmeisters und Komponisten Johann Gottlieb Naumann (1741-1801) zu Gehör.

24. September, 17 Uhr, Orangerie im Barockgarten Heidenau-Großsedlitz, Karten: 03501/446572, Fax: 03501/446472, oder Abendkasse.

Pirna-Mockethal

Livekonzert mit Manuel Schmid

Liedermacher und Stern-Combo Meißen-Sänger Manuel Schmid spielt live auf dem Kunsthof. Im Gepäck hat er zwei Programme: „Lieder aus einer längst vergangenen Zeit“ und „Lieder aus dem Seelenparadies“. Neben Songs, u.a. von Holger Biege, Karat, electra, werden auch eigene Kompositionen von ihm zu hören sein, musikalisch begleitet von Ekkehard Dreßler.

24. September, 20 Uhr, Kunsthof Pirna-Mockethal, Am Rundling 20, www.tonart-ev.com

Hohnstein

Musik mit Zariza Gitara

Mit einem Konzert des Trios Zariza Gitara setzt das Max-Jacob- Theater sein Programm am Sonnabend fort. Die Russin Valeriya Shiskova (Gesang), der Ukrainer Sascha Skipka (Violine) und der Deutsche Oleg Matrosov (Gitarre) haben sich der Musik der russischen Roma verschrieben. Zariza nennen sie die angebetete Schöne des Lagers. Ebenso heftig lieben sie ihre Gitarren.

24. September, 20 Uhr, Max-Jacob-Theater Hohnstein; Eintritt: 12/erm. 8 Euro Abendkasse

Freital

Spielbühne zeigt Kinderkrimi

Die Spielbühne Freital reist mit Erich Kästner in das Berlin der späten Zwanzigerjahre: Ab Sonntag zeigt das Amateurtheater wieder „Emil und die Detektive“, einen Krimi für Kinder, gespielt von der Kindergruppe unter Leitung von Christoph Fleischer. Zum ersten Mal ist Emil Tischbein in wichtiger Mission unterwegs. Er darf in den Ferien zu seiner Cousine Pony Hütchen nach Berlin. Die Großmutter und Pony erwarten ihn am Bahnhof Friedrichstraße, aber Emil kommt nicht. Er hat sich in der Zwischenzeit schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt.

25.9., 22. und 23.10, 6.11., jeweils 17 Uhr, in der Spielbühne Freital, Karten: 0351 6521955.

Dohna

Erntedankfest auf Gut Gamig

Die Rehabilitations- und Begegnungsstätten Gut Gamig lädt zum Erntedankfest ein. Traditionell können die Besucher einen Blick hinter die Türen der Gamiger Werkstätten werfen. Den Abschluss bildet 18 Uhr ein Benefizkonzert mit dem Pianisten Peter Naryshkin (Anmeldung: Telefon 03529/505812, Kosten für Buffet: 15 Euro).

24. September, 13 bis 17.30 Uhr, Gut Gamig in Dohna, Anreise mit öffentl. Verkehrsmitteln o. Klein-Bus-Pendelverkehr; www.gut-gamig.de

Lauenstein

Kinderfest im Schlosshof

Ein großes Kinderfest findet am Sonnabend im Hof des Schlosses Lauenstein statt. Zu Gast sind u.a. Meister Klecks und Spaßimir. Auch das Enso-Mobil ist vor Ort. Die Kinder können sich schminken lassen und auf Ponys reiten. Am Abend wird es einen Lampionumzug geben. Organisiert wird das Fest vom Ortschaftsrat, der Ortsfeuerwehr, der Jugendfeuerwehr und den Lauensteiner Vereinen.

Kinderfest, 24. September, ab 14 Uhr

Colmnitz

Herbstfest im Weidegut

Zum Herbstfest lädt das Weidegut Colmnitz am Sonntag ein. Ab 11 Uhr unterhalten „De Hutzenbossen“ mit echt erzgebirgischer Musik und um 15.30 Uhr ist Spindlers Puppenshow zu sehen. Die Kräuterfrauen geben Tipps für den Garten und auf dem Scheunenboden finden Pilzausstellung und -beratung statt. Außerdem gibt es Kinderprogramm, Kutschfahrten, Bogenschießen und Laserschießkino.

25. September, 11–18 Uhr im Weidegut

Pretzschendorf

Reitturnier in Pretzschendorf

Ein Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Pretzschendorf findet am Sonnabend in Pretzschendorf statt. Es beginnt mit den ersten Prüfungen 7.30 Uhr. Die Springprüfungen finden um 10 und 14Uhr und die Dressurprüfungen um 10, 11, 14 und 16 Uhr auf dem Springplatz bzw. auf dem Dressurplatz statt. Der Eintritt ist kostenfrei, für Essen und Trinken ist im Zelt gesorgt.

Reitturnier am 24. September, ab 7.30Uhr in Pretzschendorf

Elbland & Döbeln

1 von 15

Radebeul

Weinfest auf dem Anger

Radebeul feiert von Freitag bis Sonntag das 26. Weinfest mit Wandertheaterfestival in Altkötzschenbroda. Unter dem Motto „Narren, Gaukler, Komödianten“ bieten 30Winzer und Weinbauverbände Federweißen und Weine aus Sachsen und Saale-Unstrut an, 20Theatergruppen und Solokünstler zeigen ihre Inszenierungen und internationale Bands spielen schwungvolle Rhythmen. www.weinfest-radebeul.de

Großenhain

Lieder der Berge im Kulturschloss

Der Sächsische Bergsteigerchor „Kurt Schlosser“ Dresden tritt am Sonntag erstmals in seiner fast 90-jährigen Geschichte im Kulturschloss auf. Ab 16Uhr erklingen unter Leitung von Chefdirigent Axel Langmann und Kapellmeister Christian Garbosnik Lieder der Berge und der Völker, darunter das legendäre „La Montanara“. Der Dresdner Chor absolviert alljährlich nahezu 25 Konzerte. In den vier Jahrzehnten seines Bestehens konnte der Männerchor seine musikalische Visitenkarte in 14 Ländern Europas, Asiens und Amerikas präsentieren.

Karten gibt es in der Kasse am Kulturschloss,Telefon 03522/505555 oder an der Tageskasse.

Meißen

Die Winzer laden ein

Das Meißner Weinfest findet vom 23. bis 25.September statt. Winzer der Region präsentieren wieder ihre neuesten Weine sowie ganz frischen Federweißen. Während des Wochenendes sind weit über 20 Bühnen im Stadtgebiet aufgebaut. Auch in den vielen kleinen Innenhöfen gibt es viel zu sehen und zu hören. Der Startschuss fällt um 19 Uhr auf der Bühne am Markt. Der traditionelle Weinfestumzug startet am Sonntag um 10 Uhr. Zahlreiche Teilnehmer präsentieren wieder ihre mit viel Liebe zum Detail gestalteten Umzugsbilder. Seinen Abschluss findet das Weinfest am Sonntag um 20.30 Uhr mit einem Feuerwerk. Der Eintritt ist frei.

Döbeln

Premiere im Theater

Am Sonnabend geht die erste Premiere der Saison über die Döbelner Hauptbühne: Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ mit der Musik von Paul Dessau. Intendant Ralf-Peter Schulze hat in der Ausstattung von Peter Sommerer inszeniert. Die im Schauspiel aufgeworfene Frage, wie die Forderung nach Nächstenliebe auf dieser Welt zu erfüllen sei, ist von bestürzender Aktualität.

Sonnabend, 19.30 Uhr, Theater Döbeln

Großenhain

Tanze Tango mit dem Leben

Musik, Tanz und Geschichten von und mit den beiden Ausnahmekünstlern Nicola Nau & Luis Pereyra gibt es am Samstag, 20Uhr im Kulturschloss zu erleben. Das Buch „Tanze Tango mit dem Leben“, erschienen in zweiter Auflage im Bastei Lübbe Verlag, zieht sich wie ein roter Faden durch den Abend: dieser Aufruf, dem Herzen zu folgen, und dem „Auf“ und „Ab“ des Lebens die Stirn zu bieten.

Karten-Telefon: 03522/505555.

Schönfeld

Un Amore Italiano

Tenor Björn Casapietra gastiert am Sonntag, 16 Uhr mit neuer CD im Festsaal des Traumschlosses. Eine Karriere jenseits der Genre-Konventionen von Klassik und Schlager, Fernsehen und Schauspiel, Entertainment und Moderation: Björn Casapietras Werdegang sprengt in so mancher Beziehung die Form. Und reflektiert damit auf beziehungsreiche Weise die kulturelle Polarität seiner Herkunft.

Karten-Telefon: 035248/20360.

Moritzburg

Plauderei unter Hofdamen

Nur an Erwachsene richtet sich die Führung „Hofdamengeschwätz“ am Sonntag ab 11 Uhr auf Schloss Moritzburg. Dabei kommen die Oberhofmeisterin Ihrer Majestät und die Zofe Babette ins Plaudern. In historische Kostüme gekleidet, reist die Gesellschaft gemeinsam zurück ins 18. Jahrhundert und erlebt das Schloss als königlichen Hofstaat.

30 Euro, inkl. einem Glas Sekt; Anmeldung erforderlich, gern auch Männer: 035207/87318

Kriebstein

Familien spielen für Familien

In herrlichen Kostümen spielen rund 60 kleine und große Darsteller am Sonntag um 16 Uhr das Märchen-Musical „Der gestiefelte Kater“ auf der Seebühne in Kriebstein. Die Zuschauer werden mit auf die Reise des kleinen Katers genommen, der für den jüngsten Müllersohn ein ganzes Königreich erobern will. Traumhafte Szenen mit der Blumenfee, der Ährenkönigin und riesige Zauberpilze lassen die Gäste in die Märchenwelt eintauchen. Alle Zuschauerkinder können in Kostümen kommen und nach der Aufführung mit der Märchenfee Lia und den anderen Darstellern auf der Bühne mittanzen. www.maerchen-musical.de

Döbeln

Alles rund um die Ausbildung

Am Sonnabend, 10 bis 15 Uhr, präsentieren sich im Sport- und Freizeitzentrum Döbeln „WelWel“ an der Fichtestraße 75 Unternehmen aus der Region auf einer Ausbildungsmesse. Die Betriebe stellen ihre Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie duale Studiengänge vor. Von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zahntechniker – die Auswahl an Ausbildungsberufen groß. Fragen zur Berufswahl beantworten auch die Experten der IHK, HWK und die Berufsberater der Agentur für Arbeit. Die Messe spricht Schüler der Oberschulen, Förderschulen und des Gymnasiums ab der siebten Klasse an.

Leisnig

Öffentlicher Stuhlgang

Familien können am Sonnabend um 16 Uhr auf der Burg Mildenstein den Gästeführer Michael Kreskowsky bei einem „Öffentlichen Stuhlgang“ – einem humoristischen Streifzug durch die Historie des „stillen Örtchens“ – begleiten. Diese Sonderführung findet im Rahmen der Ausstellung auf dem Kornhausboden „Lokus, Leibstuhl und Latrine“, statt.

Voranmeldung unter 034321 62560; www.burg-mildenstein.de

Riesa

Konzert in der Schlosskirche

Die „Dresdner Stadtpfeifer“ musizieren Sonntag, 16Uhr, in der Schlosskirche Jahnishausen. Unter dem Titel „Mit Orgeln und Trompeten, Posaunen, Geigen, Flöten“ erklingt Musik der Renaissance und des Frühbarock auf Instrumenten historischer Bauart. Die Musiker singen u.a. Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Giovanni Gabrieli, Michael Praetorius und Heinrich Schütz.

Eintritt: 8 Euro.

Zabeltitz

Hubertusfest rund ums Palais

Das traditionelle Hubertusfest findet am Sonntag, ab 10 Uhr im und um das Palais und das Alte Schloss Zabeltitz statt. Höhepunkte sind die Jagdhunde- und Greifvogelschau sowie die Trophäen- und Pilzausstellung. Kulinarische Köstlichkeiten vom Wild und weitere regionale Spezialitäten laden zum Genießen ein. Für Kinder sind Spiel- und Bastelstände vorhanden, sie können sich im Bogenschießen probieren oder auf einem Pony reiten.

Radebeul

Matinee in den Landesbühnen

Zur Oper „A Street Car Named Desire – Endstation Sehnsucht“ beginnt am Sonntag, 11 Uhr, eine Matinee im Glashaus der Radebeuler Landesbühnen. Das Regieteam – Jan Michael Horstmann (musikalischer Leiter), Sebastian Ritschel (Inszenierung, Ausstattung), Gisela Zürner (Dramaturgie) – stellt die Oper von André Previn nach dem Stück von Tennessee Williams vor. Sänger präsentieren musikalische Ausschnitte. Eintritt frei.

Lesinig

Clubkonzert im Rittersaal

Die Schlosskonzerte von Bernd Birbils sind seit Jahren ein fester Bestandteil im Tourenplan des Musikers. Der Mann mit der rauchig warmen Stimme stellt gemeinsam mit dem Gitarristen Tobi Hillig auf der Burg Mildenstein heute um 20 Uhr sein neues Programm vor. Die gute Akustik im rustikalen Rittersaal lässt das Konzert zum Erlebnis werden. Bernd Birbils spielt deutschsprachige Songs. www.burg-mildenstein.de

Lunzenau

Landmarkt auf Schloss Rochsburg

Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“ beteiligt sich das Schloss mit einem Landmarkt am Sonnabend von 10 bis 17 Uhr. Unter dem diesjährigen Motto „Unsere Region in der einen Welt – miteinander, nachhaltig, krisenfest“ widmet sich der Tag auch der nachhaltigen Entwicklung – regional und weltweit. Der Landmarkt möchte werben für regionale Produkte, regionale Dienstleistungen und regionales Engagement in einer globalen Welt. Aber es soll nicht nur ein Einkaufsmarkt sein, sondern auch Gelegenheit, mit den Produzenten ins Gespräch zu kommen und sich einen Überblick über die Erzeuger unserer Region zu verschaffen.

Lausitz

1 von 21

Weißwasser

Michael Jackson für Bläser

Im Gewandhaus zu Leipzig, in der Carnegie Hall in New York oder im Arts Center in Seoul – überall ist das Blechbläser-Ensemble Harmonic Brass schon aufgetreten. Vier Herren und eine Dame stehen hinter dem Quintett. Etwa 120 Konzerte geben sie pro Jahr, rund um den Globus. Nun feiert Harmonic Brass 25. Geburtstag. Und dafür kommt die Gruppe auch nach Weißwasser: 25. September, 17 Uhr, in der Evangelischen Kirche in der Kirchstraße. Zu hören sind unter anderem Vivaldis Konzert für zwei Piccolotrompeten sowie Musik von Johann Sebastian Bach und Michael Jackson.

Karten im Vorverkauf, unter anderem im Kirchenbüro, kosten 17,50, ermäßigt 15 Euro, an der Abendkasse 20, ermäßigt 17,50 Euro.

Kemnitz

Eintritt frei beim Volksfest am Sonnabend

Das Oberlausitzer Oktoberfest bleibt am Sonnabend ohne musikalischen Höhepunkt. Denn die Höhner haben ihren Auftritt in Kemnitz abgesagt. Dennoch soll das Festzelt nicht leer bleiben. „Kemnitz feiert Oktoberfest bei freiem Eintritt“, so das Motto. Die Kemnitzer und ihre Gäste feiern mit Diskomusik den Sonnabend-Abend. Eröffnet wird das Volksfest am Freitag, 20 Uhr, mit der Bierprobe. Am Sonntag findet im Festzelt das Oldtimertreffen samt Teilemarkt statt. Dort ist auch ein Goldener Chevrolet Bel Air 1959 zu sehen, den die Olsenbande in den meisten Filmen fuhr. Geöffnet ist ab 10 Uhr.

Gekaufte Eintrittskarten für die Höhner können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. www.oberlausitzer-oktoberfest.de

Bautzen

Vielfalt statt Einfalt

Am Sonntag findet im Bautzener Theater die Festveranstaltung zu den Interkulturellen Wochen statt. Sie beginnt um 17 Uhr. Gezeigt wird das Stück „Ein Herz und andere Dinge“, es spielt das Orchester „Akkamerata“ und es wird der Film „Aus der ganzen Welt nach Bautzen“ gezeigt. Eröffnet wird zudem die Ausstellung „Zeugen der Geschichte“ über das Sorbische Museum Bautzen. Karten gibt es an der Theaterkasse.

Hoyerswerda

Speiches Monokel in der KulturFabrik

Monokel – die Ostlegende des deutschsprachigen Blues Rock geht mit einer Jubiläumsband auf Tour! Neben Engerling und Kerth gehört Monokel zu den dienstältesten Bluesbands der untergegangenen DDR. Für viele waren die Konzerte der Band in schwierigen, fremdbestimmten Zeiten ein gefühlter Befreiungsschlag, ein Fixstern für die Unangepassten. Bandvater Jörg „Speiche“ Schütze steht seit 50 Jahren auf der Bühne. Ein Stück alte Zeit lebt auf, wenn am Sonnabend ab 21Uhr „40Jahre Monokel / 70Jahre Speiche“ auf der Bühne der KulturFabrik zelebriert werden.

Wittichenau

Brauereifest Numero 25

Jubiläumsjahrgang: Das jährliche Wittichenauer Brauereifest der Stadtbrauerei Wittichenau an der Haschkestraße33 (Getränkemarkt: Am Stadtgraben7) wird zum 25.Mal gefeiert! Am Freitag gibt es bei freiem Eintritt ab 20Uhr Livemusik und Tanz mit den „Božemje Cryers“. Sonnabend wird um 13 und 15Uhr zu Brauereibesichtigungen eingeladen. 16Uhr steigt der Brauereiwettkampf. Am Abend spielt „nAund“ (Einlass 19Uhr), Beginn 20Uhr. Am Sonntag können Gäste um 13 und 15Uhr nochmals an Brauereibesichtigungen teilnehmen. 16Uhr folgt der Auftritt des Stargastes: Roland-Kaiser-Double Torsten Dehnert.

Rietschen

Fisch und Fest

Die Lausitzer Fischwochen gehen los. Und der Erlichthof lädt in Rietschen zum Natur- und Fischerfest ein. Das findet am 24. September, 9 bis 17 Uhr statt. Gleich zum Auftakt sind die Gäste zum Abfischen des Erlichtteiches eingeladen. Frischer und geräucherter Fisch sowie Fischsuppe werden verkauft. Musikalisch wird es auch – im Forsthaus spielt die Dresdner Gruppe Tam Tam; auf der Freilichtbühne ist die Country-Band Vergissmeinnicht zu erleben. Ganztags hat in der Erlichthofsiedlung ein Bauern- und Naturmarkt geöffnet. erlichthofsiedlung.de

Rammenau

Konzert im Barockschloss

Die Pianistin Nini Funke gibt Sonnabend 18.30 Uhr im Barockschloss Rammenau ein Konzert mit dem Titel „Märchen, Mythen & Legenden“. Am Flügel im Spiegelsaal spielt sie unter anderem Werke von Liszt, Chopin und Grieg. Die Künstlerin studierte Musik in Wien und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Karten für 25 Euro gibt es unter Telefon 03594/703559 und per Mail an rammenau@schloesserland-sachsen.de.

Hoyerswerda

Grenzgang: „Tod auf der Donau“

Michal Hvorecky stellt am Freitag seinen Roman „Tod auf der Donau“ beim Hoyerswerdaer Kunstverein in dessen „Grenzgänge®“-Reihe vor. 1976 in Bratislava geboren, gehört Hvorecky zur jüngeren Generation slowakischer Schriftsteller. In seinem Roman „Tod auf der Donau“ nimmt Martin Roy, die Hauptperson, als Reiseleiter einer amerikanischen Touristengruppe den Leser mit auf einem der Donauschiffe; vorbei an Städten mit großer Geschichte, durch urwüchsige Natur und zu historischen Stätten. „Tod auf der Donau“ ist vieles zugleich: Abenteuerroman, Liebesgeschichte und Satire auf die Auswüchse des Tourismus – und nicht zuletzt eine Liebeserklärung an Europas zentralen Strom. (JJ)

„Tod auf der Donau“: Lesung, Schloss Hoyerswerda, Schloßstraße1, Fr (23.9.), 19Uhr

Senftenberg

Theaterspektakel zum Siebzigsten

„Wir werden 70“ verheißt die neue bühne Senftenberg: Theaterspektakel! Nach dem Auftakt-Stück „Bornholmer Straße“ (zum Fall der Mauer am 9.11.1989) müssen sich die Zuschauer (schon bei der Kartenbestellung!) entscheiden, ob sie als zweites „Birkenbiegen“ (Konfrontation Daheimgebliebener mit Rückkehrern), „Der Senftenberger Weg“ (70Jahre Lausitz) oder „Phantom. Ein Spiel“ („eine Annäherung an die Gegenwart“) sehen möchten. Anschließend bittet Die Damenkapelle Berlin (Foto: Boris Kownatzki) zum Theaterball. Karten unter 03573801286 – auch für den 1./ 2./ 7./ 8./ 14./ 15.10. und weitere Termine bis 12.11.

„70“: neue bühne Senftenberg, Theaterpassage1 (Rathenaustr. 6-8), Sa (24.9.), ab 18Uhr

Kamenz

Herbstfest an der Windmühle

Passend zum Herbstanfang bereitet sich das Gewerbegebiet an der Windmühle in Kamenz auf ein schönes Einkaufserlebnis vor. Beteiligt sind am Sonnabend acht Firmen.. Alle Mitmacher haben ein Ziel – der Kundschaft einen abwechslungsreichen Tag zu bescheren. Von 10 bis 16 Uhr locken allerhand Aktionen. Unter dem Überthema „Drachenfest“ wird mit verschiedensten Angeboten gelockt. Was wäre ein Drachenfest ohne selbst gebastelte Drachen? Dem Sieger winken 500 Euro für die Kita oder Schule. Ansonsten gibt es Rabatte, eine große Grill-Promotion, Leckereien, Riesenrutsche, Kettenschausägen und Ponyreiten

Hoyersweda

Fliegende Hunde

liegende Hunde – das sind in diesem Falle keineswegs Fledermäuse, sondern wirklich echte Vierpfoter, die beim 4.„Fellsprinter-Cup“ in der Sportart Agility miteinander wetteifern. Dabei gilt es für das Duo Hund/Mensch, schnellstmöglich gemeinsam einen Parcours mit verschiedenen Geräten zu überwinden. Der Mensch soll seinen Hund durch einen vorgegebenen Parcours führen und der Hund muss Geräte teils durchlaufen, überspringen oder überklettern: Wippe, Slalom, Hürden, Tunnel... Abgerechnet wird in den Einzelklassen (Größe der Hunde, Schwierigkeitsgrad der Strecke) nach Zeit und Fehlern. Es werden an beiden Turniertagen jeweils ungefähr 80teilnehmende Hunde erwartet. Der Eintritt ist frei.

4.Fellsprinter-Cup: Hoy., Vereinsgelände Am Adler 1, Sa/So (24./25.9.), jeweils ab 9Uhr

Zittau

Blues Night mit Marty Hall

Marty Hall ist ein Ästhet, der den Blues zu einer Kunstform entwickelt. Der kanadische Gitarrist Sänger und Komponist gehört zu den Musikern, die es schaffen, ihr Publikum schon mit den ersten Takten zu fesseln – so auch am Sonnabend in Zittau. Blues, Roots, Rock, Balladen, so definiert sich der Markenname „honest, raw and direct“ als Sound von Marty Hall.

Sa, 20 Uhr, Kronenkino Zittau, Äußere Weberstraße 17; Eintrittskarten nur an der Abendkasse

Hoyerswerda

Miss Rockester imSpeicher No.1

Miss Rockester alias Silvana Mehnert tritt am Sonnabend ab 20.30 Uhr im Hoyerswerdaer Speicher No.1 auf. Zu ihrer Vita: 1996 gründete sie mit befreundeten Chormitgliedern das Vokalensemble „nonets“, welches sich 2005 in „medlz“ umbenannt hat und heutzutage zu einer der besten weiblichen A-cappella-Bands Europas zählt. Neben der Arbeit bei den medlz wirkte sie auch in vielen anderen musikalischen Projekten als Sängerin, Komponistin oder Arrangeurin mit. Ihr erstes Album unter dem Namen „Miss Rockester“, „A ride on either side“ wurde 2012 in den fastlane-studios Dresden aufgenommen.

Miss Rockester: Hoyerswerda, Speicher No.1, Am Speicher1, Sa (24.9.), 20.30Uhr

Weißwasser

Exoten und das Mittelalter

Exotenausstellung und Mittelalterfest stehen an diesem Wochenende auf dem Veranstaltungsprogramm in Weißwasser. Gezeigt werden viele verschiedene Papageien, Sittiche, Kanarien und Finken, Ziergeflügel und Hühnervögel sowie Reptilien. Auch der Streichelzoo vom Tierpark Weißwasser ist wieder dabei.

Außerdem wird die Ausstellung wieder von einem Kreativ-Handwerkermarkt im mittelalterlichen Ambiente bereichert. Marketender, Gaukler, Spielleute, historische Handwerker und Vaganten sowie Gäste aus dem In- und Ausland haben ihr Kommen angesagt.

Sa 9-18 Uhr/So 9-17 Uhr, Farmerhaus Weißwasser, Brentanoweg

Hoyerswerda

Ü-50-Party im Bowling-House

Im Hoyerswerdaer Seenland Bowling & Eventhouse startet am Sonntag die nächste Ü-50-Tanzparty. DJRoland Wehner wird an diesem Nachmittag wieder Wunschmusik zum Hören, Sehen und Tanzen einspielen und schon auf die anstehenden Oktoberfeste einstimmen. In den Tanzpausen werde kleine Quiz-Fragen gestellt, interessante Fakten aus den Alltagsleben der Stars erzählt und Live-Musik vom DJ präsentiert. Es werden überdies Oktoberfest-Lebkuchenherzen verschenkt (Start 15, Einlass 14Uhr). Alle Tanzlustigen sind eingeladen.

Ü-50-Tanzparty: Seenland Bowling... Hoyerswerda, K.-Kollwitz-Straße1, So (25.9.), 15Uhr

Hoyerswerda

Wandern auf dem Rennsteig...

...aber auf dem Oberlausitzer Rennsteig, will der Lausitzer Wanderverein am Sonnabend – 36.Herbsttour ab Kleindehsa. Treff: Hoyerswerdas Parkplatz D.-Bonhoeffer-Straße; von da geht es per eigenem Pkw zum Tour-Ausgangspunkt. Bei dieser Veranstaltung des Sächsischen Wanderkalenders werden verschiedene Distanzen angeboten. (JJ)

Wandern bei Kleindehsa: ab Hoy’w’da, PPl D.-Bonhoeffer-Str., Sa (24.9.), Abfahrt 7Uhr

Eibau

Herbstmarkt im Faktorenhof

Der Faktorenhof ist Gastgeber für den Herbstmarkt. Händler, Handwerker und Gewerbetreibende der Region präsentieren ihre Produkte im historischen Ambiente des Dreiseithofes. Verschiedene Händler und die Gaststätte „Brauhaus im Faktorenhof‘“ sorgen mit einem umfangreichen Angebot an kulinarischen Spezialitäten dafür, dass der Tag rundum für jeden etwas bietet.

So, 11-18 Uhr, Faktorenhof Eibau

Bautzen

Kammerkonzert im Museum

Am Sonnabend ist in der Reihe der Bautzener Kammerkonzerte ab 19.30 Uhr im Saal des Sorbischen Museums das „Cuarteto Mosaico“ zu erleben. Das Ensemble besteht aus Nina Hacker (E-Bass), Uta Wagner (Percussion), Britta Roscher (Flöte) und Ulrich Schlosser (Gitarre). Sie bieten kammermusikalische Kostbarkeiten aus Lateinamerika sowie europäische Folklore – Musik an der Schnittstelle von Klassik, Bossa, Samba und Tango.

Kamenz

Erntedank mit Trompete und Orgel

Zum diesjährigen Konzert zum Erntedankfest am Sonntag, den 25. September, um 16 Uhr in der Hauptkirche St. Marien erklingt ein Programm für Trompete und Orgel mit Robert Wintzen (Solotrompeter der Neuen Lausitzer Philharmonie Görlitz) und Kirchenmusikdirektor Michael Pöche an der Walcker-Orgel. Es erklingen Werke von Simon Stubley, Johann Gottfried Walther, Johann Ludwig Krebs, Giuseppe Torelli, Felix Mendelssohn Bartholdy, Oskar Frederik Lindberg, Cesar Franck, Josef Gabriel Rheinberger und Tomaso Albinoni. Eintrittskarten sind erhältlich an der Abendkasse zu 8 € / ermäßigt 5 €. Für Schüler bis 16 Jahre ist der Eintritt sogar frei.

Zittau

Liebe und fliegende Torten

„Das (perfekte) Desaster Dinner“ bringt alles mit, was flottes, witziges Boulevardtheater ausmacht: Stefan Spiegel wollte mit seiner Geliebten Geburtstag feiern, doch nun bleibt seine Frau daheim. Abhilfe schafft sein bester Kumpel Robert, der nun den Geliebten der Geliebten geben soll – hätte der nicht schon ein Verhältnis mit Stefans Frau. Das Chaos wird perfekt, als sich die Aushilfsköchin einmischt.

Sa, 19.30 Uhr, Theater Zittau, großer Saal

Buchholz

Herbstfest mit Markt

Am Vereinshaus in Buchholz wird am Sonntag gefeiert: Herbstfest mit Handwerkermarkt – u. a. Keramikmalstube, Holzgestalter, Schmiede, Massage, Wellness, Naturprodukte, Anglerverein. Der Kultur- und Sportverein Buchholz/Tetta lädt ein. Geplant sind auch Seifenblasenshow (ab 15Uhr), Hüpfburg, Quadfahrten und Airbrush-Tattoos sowie Reiten (ab 13 Uhr. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

So, 11-17 Uhr, Vereinshaus Buchholz

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.