erweiterte Suche
Donnerstag, 28.01.2016

Wohin am Wochenende?

Angestrahlt mit sattem Blau zeigte sich die Semperoper 2015 beim Feuerwerk.
Angestrahlt mit sattem Blau zeigte sich die Semperoper 2015 beim Feuerwerk.

© Uwe Söder

Der Semper-OpenAirBall lädt zur größten Freiluft-Party im Freistaat, Postelwitz feiert die 404. Schiffersfastnacht mit einem Umzug, Pittiplatsch holt mit seinen Freunden den Märchenwald nach Döbeln und in Hoyerswerda feiert die Lausitz eine Party für alle über 30.

Dresden

1 von 10

Musikalisches Marschieren

Mit Live-Blasmusik von über 350 Künstlern lockt das Marchingband-Festival an diesem Freitag nach Seidnitz. Künstler aus aller Welt spielen in der Margon-Arena Marsch- und Militärmusik, aber auch Swing, Klassik, Rock und aktuelle Popsongs.Dieses Mal kommen die Künstler unter anderem aus China, Weißrussland und Schottland.

29. Januar, 14.30 und 19.30 Uhr, in der Margon-Arena, Bodenbacher Str. 154. Eintrittskarten ab 33Euro unter Tel. 0441 2050920 oder unter www.bundesmusikparade.de.

Finale für Karikaturen

Noch bis zum Sonntag ist die Karikaturenausstellung „Wir sind ein Witz!“ im Dresdner Haus der Presse zu sehen. Die Karikatur „Öko-Puff“ von Lilli Bravo – eine sehr originelle und witzige Auslegung des Mottos „Wir sind ein Witz!“ – ist gerade zum Liebling der Facebook-Fans des Karikaturenpreises gewählt worden.

Fr./Sa./So., 10 bis 18 Uhr, im Haus der Presse und der Galerie Komische Meister in Dresden; www.deutscherkarikaturenpreis.de

Durch die Orangerie

Die Orangerie von Schloss Pillnitz bietet im Winter Platz für rund 450 Pflanzen, die im Sommer den Lustgarten und die Heckengärten schmücken. Unter ihnen finden sich u. a. Oleander, Granatapfel, Lorbeer, Korallenbäume, Palmen und die vielen Pomeranzen- und Zitrusbäume. Durch die Winteroase führt am Sonntag, 11 Uhr, der Pillnitzer Gartenmeister.

Anmeldung unter 2613260 erforderlich, Tickets: 13 Euro/Person, Kinder bis 16 J. 7 Euro

Glanz & Glamour beim Semperopernball

Beim 11. Semperopernball lassen sich wieder etliche Promis sehen, während vor der Semperoper rund 13000 Dresdner schauen, tanzen und mit Roland Kaiser schunkeln auf dem eintrittsfreien Theaterplatz. Mareile Höppner und Guido Maria Kretschmer moderieren den Abend. Sind dann alle St. Georgs Orden verteilt an Gunther Emmerlich, Mario Adorf, Sarah Connor, Uschi Glas, Christian Wulff sowie Youssef al-Alawi Abdullah und die Debütanten wieder runter vom Parkett, singt um Mitternacht endlich Semino Rossi.

Semperopernball, 29. Januar, ab 19 Uhr, vor und in der Semperoper, DD; Infos unter: www.semperopernball.de

Der Markt für Handgemachtes

Handgemachte Lieblingsstücke gibt es am Sonntag beim 7. HandmaDDe Markt im Alten Schlachthof Dresden. Etwa 100 Aussteller aus den Bereichen Mode, Möbel, Papeterie, Schmuck, Dekoration und Kunst, verwandeln den Alten Schlachthof in eine Börse für Ausgefallenes und Einzigartiges. Kulinarisch tischen „CO’PS“ aus Berlin ihre Kaffeeliköre auf, Miss Fein serviert Cup Cakes und „Pestorado“ aus Weinböhla macht in Pasta.

So., 10 bis 18 Uhr, 7. HandmaDDe Markt im Alten Schlachthof, Gothaer Straße ; Eintritt: 4 Euro

Reisemesse Dresden

Tausende Ziele nah und fern und viele Frühbucher-Rabatte.Das Augusto-Magazin vergibt zwei Familienkarten über verlosung@augusto-magazin.de, mit Angabe von Stichwort, Name & Telefonnummer. Die Gewinner werden am Freitag ab 12 Uhr benachrichtigt.

Reisemesse Dresden vom 29. bis 31.1., Fr bis So 10-18 Uhr in der Messe Dresden. Tickets: Tageskarte 8, erm. 6,50 Euro, mit SZ-Card 6 Euro, Familienkarte 16 Euro, Kinder unter 15 frei

www.dresden-reisemesse.de

Yeah, yeah, yeah

Die Dresdner Band The Deadlines beschwört gemeinsam mit Goldenhirsch die „Golden Sixties“. Handgemachte Nostalgie im Doppelpack mit beatlastigen Deadlines und verrockten Goldenhirsch.

The Deadlines & Goldenhirsch, 29.1., 21 Uhr, Ostpol, DD; Aftershow: DJ 7th Son; Eintritt 8 Euro.

Beats à la Burgund

Die französische Trommelgruppe Les Tambours Du Bronx lässt es kreativ krachen.

Les Tambours Du Bronx am 29.1., 20 Uhr in der Reithalle Strasse E, DD, Tickets:28,20 Euro. Tel.: 0351 4864 2002. www.tamboursdubronx.com

Berliner Buntes

Polka, Walzer, Klezmer, Cajun, Chanson, Mariachi, Free-Jazz, Krautrock und Balkan-Pop – das sind die Zutaten für ein tanzbares Fest der Weltmusik. Die 17 Hippies aus Berlin sind seit nunmehr zwei Jahrzehnten global unterwegs und präsentieren mit „Biester“ ihr 13. und aktuelles Album.

17 Hippies, 29.1., 20 Uhr, Alter Schlachthof, DD; Karten für 28,60 Euro unter Tel. 0351 4864 2002.

Deutsch rockt

Sänger, Schauspieler, Produzent, Linkshänder – das ist Wolf Maahn. Wie der Musiker live klingt, das muss man allerdings selbst erleben. Der Berliner ist eine Persönlichkeit des deutschsprachigen Rockmusikgeschäfts. „Irgendwo in Deutschland”, „Rosen im Asphalt”, „Fieber“, „Wilde Pferde“, so heißen einige seiner Hits. Am Samstag präsentiert er sein neues Studioalbum.

Wolf Maahn & Band, 30.1., 21 Uhr, Liveclub Tante Ju, DD; Karten für 31,40 Euro unter 0351 4864 2002.

Elbland

1 von 12

Radebeul

Premiere an den Landesbühnen

„Hamlet“ – nach William Shakespeare – hat am Sonnabend ab 19 Uhr an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul Premiere. Der neue Tanztheaterabend von Carlos Matos und seiner Compagnie setzt sich mit dem Schicksal von Hamlet auseinander. Es ist die Geschichte von jungen Leuten, die ohne ihr Zutun in ein politisches und familiäres Drama verwickelt werden.

Karten: 0351 8954214

Großenhain

Strauß-Operette im Kulturschloss

„Eine Nacht in Venedig“ heißt es am Samstag, 18 Uhr mit der Operette von Johann Strauß und den Landesbühnen Sachsen im Kulturschloss. In dieser turbulenten venezianischen Nacht setzt der Karneval die übliche gesellschaftliche Ordnung außer Kraft und wirbelt das gesellschaftliche Oben und Unten so gründlich durcheinander, dass von glücklichen Paaren kaum eine Rede sein kann.

Karten: 03522 505555.

Großenhain

Diashow und Talkrunde

Jäger Christoph Egert lädt am Sonntag um 17 Uhr zum Thema „Reisen und Jagen in Russland und Osteuropa“ ins Kulturschloss ein. Er wird über seine Erfahrungen und Erlebnisse seiner Reisen in die baltischen Länder, nach Polen und Russland berichten sowie über die Jagd auf Bären, Bisons, Elche und Auerwild.

Karten: 03522 505555.

Riesa

Die kleine Meerjungfrau

Das deutschlandweit erfolgreiche Theater Liberi gastiert mit seinem Familientheater-Erlebnis „Die kleine Meerjungfrau – das Musical“ in der Stadthalle „stern“ in Riesa. Das Märchen des berühmten dänischen Erzählers Hans Christian Andersen wird vom Theater Liberi kindgerecht und charmant interpretiert.

Sonntag, 15 Uhr, Stadthalle „stern“ Riesa

Riesa

Eindrucksvolle ABBA-Show

Die unvergessenen Songs von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny sind am Freitag ab 20 Uhr in der Riesaer Stadthalle „stern“ in einer furiosen Live-Inszenierung zu erleben. Die ABBA-GOLD-Show lässt den Glamour-Pop von ABBA und die Ohrwürmer aus der Glitzerwelt wieder aufleben. Natürlich sind an diesem Abend auch alle Superhits vertreten.

Tickets gibt´s in der Kasse am Großenhainer Kulturschloss bzw. unter 03525 529420.

Oschatz

Beschwingtes Neujahrskonzert

Am Sonnabend lädt das Leipziger Symphonieorchester zum Neujahrskonzert in das Thomas-Müntzer-Haus in Oschatz ein. Das Programm „Freunde, das Leben ist lebenswert“ präsentiert Kompositionen von Johann Strauss, Franz Lehár, Carl Millöcker und Emmerich Kálmán. Als Solist gastiert Michael Heim.

Das Konzert beginnt 16.30 Uhr.

Nossen

Queen-Mania im Sachsenhof

Bei der Tribute Show „Forever Queen“ performed by QueenMania wird ein Stück Musikgeschichte lebendig. Es ist eine Hommage an Queen und Freddie Mercury. Dieses Live-Konzert mit typischen Kostümen, aufwendigem Bühnendesign, Videoprojektionen und Lichtshow wird perfektioniert durch die nahezu originalgetreue Stimme von Sonny Ensabella.

29. Januar, 20 Uhr, Sachsenhof Nossen, Karten im DA-Treffpunkt und an der Abendkasse.

Döbeln

...ach du meine Nase

Pittiplatsch, der Liebe, kommt am Sonntag um 16 Uhr ins Döbelner Volkshaus. Der Kobold erlebt mit seinen Freunden turbulente Zeiten im Märchenwald. Denn ein Dieb scheint sich herumzutreiben, der das Geschenk für die Pittiplatsch-Oma gestohlen hat. Zu allem Unglück misslingt Mischka ein Zaubertrick und Pitti wird in einen Pinocchio verwandelt.

Ticketvorverkauf im DA-Treffpunkt Döbeln, Niedermarkt 4, Tel. 03431 67933511.

Großenhain

Gospel in der Marienkirche

Als Thomas Stelzer (p, voc) im Jahre 1999 einen Gospelchor gründete und ihn „The Gospel Passengers“ nannte, ahnte niemand, welch erfolgreiches musikalisches Unterfangen das werden würde.Das Repertoire des Chores ist vielfältig, jeder Titel wurde eigens für Stelzers Gospel Crew arrangiert.

Im Konzert an diesem Sonntag um 17 Uhr in der Großenhainer Marienkirche kommen bis zu 20 Titel zur Aufführung.

Frauenhain

Liedermacher Chmell zu Gast

Der Sänger und Liedermacher Daniel Chmell ist am Sonntag in der Frauenhainer Kirche zu Gast. Der Gottesdienst bei „Tankstelle Kirche“ steht unter dem Thema „Wofür schlägt dein Herz?“ Daniel Chmell kann das Publikum begeistern, seine Songs sind authentisch und lebendig. Der Gottesdienst richtet sich besonders an Menschen, die sonst nie oder kaum zur Kirche gehen.

31. Januar, 17 Uhr, Kirche Frauenhain

Radebeul

Kuba erleben

Der „Länderabend Kuba“ beinhaltet am Freitag, 20Uhr an den Landesbühnen einen kurzen Film. „Zu Gast in Kuba“ von Daniel Rentzsch zeigt die Erlebnisse und Eindrücke der Theaterleute beim Internationalen Theaterfestival in Havanna und in zwei weiteren Städten. Arne Retzlaff aus seinem Buch „Sehnsucht Kuba – Alltag auf der Karibikinsel“, und es gibt Kulinarisches.

Karten: 0351 8954214.

Dresden/Chemnitz

Hexen hexen überall

Bibi Blocksberg „Hexen, Hexen überall!“ heißt es am Sonnabend um 11 und 15 Uhr im Alten Schlachthof Dresden und am Sonntag zu den gleichen Zeiten in der Stadthalle Chemnitz. Dann ist das Rock- und Pop-Musical – die Fortsetzung der drei bisherigen Bibi-Blocksberg-Musicals von Cocomico – dort zu Gast. Es ist zum Mitmachen gedacht. Kleine und große Hexen mit Kostümen sind willkommen, die Zuschauer nehmen teil am Geschehen auf der Bühne.

Tickets gibt es im DA-Treffpunkt am Niedermarkt 4, Tel. 03431 67933511 und unter www.kaenguruh.de

Pirna & Umgebung

1 von 7

Pirna

Landesbühnen gastieren mit „Der Vorname“ in der Herderhalle.

„Der Vorname“ ist eine Komödie mit grandiosem Wortwitz, exzellenter Situationskomik, bitterböser Ironie und ungebremster Lust am zerstörerischen Verletzen moralischer Grenzen. Das Stück setzt die großartige Tradition bittersüßer französischer Komödien fort, bei denen sich aus nichtigem Anlass wahre Familienfestschlachten entwickeln.

30. Januar, 20 Uhr, „Der Vorname“, Herderhalle Pirna, Karten zu 12/10/5 € im TouristService Pirna oder an der Abendkasse bzw. www.ticket.pirna.de

Postelwitz

404 Jahre Schifferfastnacht

Seit über 400 Jahren feiern die Postelwitzer Schifferfastnacht. Am Sonnabend ist es wieder soweit. Den Höhepunkt bildet der Festumzug, der musikalisch von der „Postelwitzer Blasmusik“ begleitet wird. Traditionell klingt die Schifferfastnacht mit dem Schifferball im Vereinshaus „Alte Schule“ und dem Partyzelt aus. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

30.1., 11 Uhr „Leinen los“ für den Festumzug in Postelwitz; 19 Uhr, Schifferball

Graupa

Wagner für Kinder

Die Geschichte des berühmten Schwanenritters „Lohengrin“ wird am Sonntag in einer extra für Kinder geschriebenen Fassung im Jagdschloss erzählt. Sprecherin Norma Strunden führt die Gäste durch die spannenden Verwicklungen um Liebe, Verrat und Intrigen, begleitet von Irina Roden am Klavier. Wer mag, spielt mit als Komparse.

31. 1., 11 Uhr, Jagdschloss Graupa; Karten 14/ 10/5 € an der Tageskasse; www.ticket.pirna.de

Pirna

Hitchcock lässt grüßen

Ein Multitalent präsentiert die Kriminacht: Alex G. Schäfer liest aus „Hitchcock lässt grüßen“ in der Stadtbibliothek. Der Sohn des DDR-Schauspielers Gerd E. Schäfer ist erstmals in der Reihe zu Gast. Er bringt alles zu Gehör, was zu einem „ordentlichen“ Verbrechen gehört.

30.1., 20 Uhr, Stadtbibliothek Pirna, Dohnaische Straße 76; Eintritt: 7/6 € an der Abendkasse

Röhrsdorf/Borthen

Kleine Straßenbahnen

Im Rahmen des Wintermarktes wird die 12. Ausstellung „Sächsischer Modelleisenbahnvereine“ auf dem Sächsisch-Böhmischen Bauernmarkt präsentiert und zeigt auf 400 Quadratmetern „Straßenbahnen im Modell“. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine große Lego-Duploeisenbahn zum Mitmachen und eine Bastelstraße.

30.1., 10 bis 18 Uhr/31.1. 10 bis 17 Uhr, Sächsisch-Böhmischer Bauermarkt Röhrsdorf

Ottendorf

Faszinierende Fotos aus Indien

Der Dresdner Frank Bienewald präsentiert seine Dia-Show „Indien – Paradies der Farben“ am Sonnabend in der Ottendorfer Hütte. Die Begegnungen mit den Menschen und Kulturen des Subkontinents werden durch Erzählungen und Tonaufnahmen wieder lebendig. Indische Speisen werden angeboten.

30.1., 19–22 Uhr, Ottendorfer Hütte; Karten- VVK: 10 €, 035971 56907/Abendkasse 12 €

Neustadt

Ausstellung im Museum

Das Stadtmuseum zeigt eine Kunstausstellung des Malers Jochen Fiedler unter dem Titel „Jochen Fiedler – Landschaften“. Gezeigt werden Ölbilder und Pastelle des Künstlers. Die Ausstellung wird eröffnet am Sonnabend um 17Uhr mit Künstler, Bürgermeister und Kunsthistorikerin.

30.1.–3.4., Stadtmuseum Neustadt; Di.–Do. 10-16 Uhr/Fr. 10-14 Uhr/Sa., So. 13-17 Uhr

Lausitz & Niederschlesien

1 von 20

Görlitz

Kantinenlesen zum Ersten

Zur ersten Ausgabe des Görlitzer Kantinenlesens im neuen Jahr konnte der besonders ausgebuchte Psychiater und Schriftsteller Jakob Hein nach Görlitz gelockt werden. Außerdem mit dabei: Jochen Schmidt, Dan Richter und der Musiker Sven Van Thom (Foto). Bekannt wurde dieser mit den Liedern „Schatz, halt’s Maul“ und „Trauriges Mädchen“.

Fr., 21 Uhr, Einlass ab 20 Uhr, Jugendkulturzentrum Basta Görlitz, Hotherstraße 25

Rietschen

Satirischer Jahresrückblick

Mit dem satirischen Jahresrückblick „Na det war wied`a n Jahr“ des Berliner Kabarettisten Gerald Wolf startet heute die neue Kabarettsaison in der Erlichthofsiedlung. Das zurückliegende Jahr war politisch spannend und aufregend. Man darf gespannt sein auf die Sichtweisen und Parodien des populären Kabarettisten.

Fr., 20 Uhr, Erlichthofsiedlung Rietschen, Tel: 035772 40235; www.gerald-wolf-kabarett.de

Bischheim

Geschichten aus dem Beatclub

Storyteller“ titelt der Freitagabend mit Herbert Hildebrandt und Micha F. Müller in der Kulturmühle Bischheim. Herbert ist Gründungsmitglied der legendären „Rattles“. 2009 holte er Micha für Aufnahmen ins Studio. Seither arbeiten sie an verschiedenen Projekten. Im Programm erzählt Herbert gern alte Geschichten auch aus dem „Beatclub“ Hamburg und es gibt Live-Musik unplugged. Tickets: 03578 730913.

Hoyerswerda

Die Lausitz feiert Party

Die Lausitz feiert“ heißt es am jetzigen Sonnabend im Forum, also im Gesellschaftssaal der Hoyerswerdaer Lausitzhalle. EventMeister aus Hoyerswerda lädt alle ab 30 (na gut, um ein paar Jährchen wird sicherlich nicht gestritten werden bei der „Ausweiskontrolle“) ein, einen Abend lang bei guter Musik, Tanz und Partystimmung pur zu verbringen. (JJ)

„Die Lausitz feiert“: Lausitzhalle Hoyerswerda, Lausitzer Platz4, Sa (30.1.), 22Uhr

Bischofswerda

Neue Show im East

Sommerparty kann jeder, sagte sich Heiko Düring, Chef des Eastclub Bischofswerda. Am Sonnabend wollen er und sein Team zeigen, dass der lächelnde Biber, der einem Bischofswerdaer Festival mit Kultcharakter seinen Namen gegeben hat, keinen Winterschlaf hält. Gefeiert wird größtenteils im East; für eine Feuershow mit dem Bischofswerdaer Rüdiger Hartmann werden die Besucher zwischen zwei Bandauftritten nach draußen gebeten. Hauptakt ist Radio Brassiv, eine Balkan-Brass-Band aus dem Rödertal.

Lächle Biber im East Bischofswerda, Neustädter Straße: 30. Januar, 21 Uhr, Vorverkauf (u.a. im Colorado Bischofswerda) 5 Euro, Abendkasse 7 Euro

Hoyerswerda

Jugend musiziert

Der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ wurde auch in diesem Jahr in Hoyerswerda ausgetragen. Jetzt folgt noch das Preisträgerkonzert – am Sonnabend ab 15Uhr in der Aula des Lessing-Gymnasiums. Helene Vogel erhält dann den Ehrenpreis der Stadt Hoyerswerda – sie gewann mit 25 von 25 möglichen Punkten die Kategorie „Solowertung Streichinstrumente“ und wird beim Eröffnungskonzert der Hoyerswerdaer Musikfesttage am 17.April in der Lausitzhalle um 18Uhr einen Konzertsatz. Eintritt frei!

Jugend musiziert: Lessinggymnasium Hoyerswerda, Pestalozzistraße1, Sa (30.1.), 15Uhr

Görlitz

Uwe Tellkamp liest im Kaisertrutz

Als „großer Wenderoman der jüngeren Generation“ wird Uwe Tellkamps „Der Turm“ bezeuichnet. Der gebürtige Dresdner schildert am Beispiel der Menschen in einem Villenviertel Dresdens die letzten sieben Jahren der Deutschen Demokratischen Republik bis zum Mauerfall. Längst wurde das Buch verfilmt. Am Sonntag liest er im Kaisertrutz aus diesem Buch vor. Außerdem findet ein Podiumsgespräch mit dem Schriftsteller statt. Tellkamp gibt zudem Einblick in einen Text, an dem er gerade arbeitet.

Restkarten für die Veranstaltung am 31. Januar, ab 18 Uhr, sind während der Museumsöffnungszeiten von 10 bis 16 Uhr an der Kasse im Görlitzer Kaisertrutz erhältlich.

Bernsdorf

Karnevalsumzug als Höhepunkt

Der Höhepunkt des närrischen Treibens in Bernsdorf kommt am Sonntag: Der Karnevals-Umzugs des BKC, des Bernsdorfer Karneval Clubs, in seiner Heimatstadt mit einer etwa 20 Wagen starken Karawane, die wieder mit ihren Mottosprüchen das Zeitgeschehen aufs Korn nehmen werden. Die Abschlussveranstaltung findet auf Bernsdorfs Neuem Markt statt.

Karnevalsumzug: Bernsdorf, gestartet wird in der Parkstraße So (31.1.), 14Uhr

Hoyerswerda

Kinderfasching in der KuFa

Die Narren und Närrchen sind los! Nämlich in der KulturFabrik Hoyerswerda, also im neuen Bürgerzentrum. Dort wird am Sonntag Kinderfasching gefeiert. Ausrichter ist der Hoyerswerdaer Karneval Club Gelb-Blau, der mit seinen Tanzgruppen und verschiedenen Animationen Stimmung und gute Laune verbreiten wird. P.S.: Bis zum Aschermittwoch ist noch eine Ausstellung des Hoyerswerdaer Karneval Clubs in der Hoyerswerdaer Stadtbibliothek an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße 6/7 zu sehen.

Kinderfasching: KulturFabrik Hoyerswerda, Braugasse1 / Schloßstraße, So (31.1.), 14Uhr

Zittau

„Hoffnung“ im Theater

Am Sonnabend startet „Hoffnung“, die 4. Philharmonische Reihe der Neuen Lausitzer Philharmonie. Zu hören ist u. a. Schostakowitschs 1. Violinkonzert. Solistin ist Shion Minami, Preisträgerin Internationaler Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover. Uraufgeführt wird das Werk des Japaners Masashi Kawashimaer, Preisträger Kompositionswettbewerb der Philharmonie.

Sa., 19.30 Uhr, Theater Zittau

Kamenz

Lesekonzert mit Kolja Lessing

Wenn Musik und Poesie miteinander in Dialog treten, dann sollte man aufhorchen. Unter dem Motto „Was man nicht vor Augen hat, kann man hinter sich nicht bringen“ ermöglichen zwei international bekannte Künstler – der Geiger Kolja Lessing und der israelische Schriftsteller Elazar Benyoëtz – eine solche Begegnung im Rahmen der Lessing-Akzente. Zu erleben ist das Lesekonzert am Sonnabend, 19 Uhr, im Kamenzer Stadttheater.

Zittau

Tag der offenen Tür

Zu den Berufen „Medizinisch-Technische Laborassistenz“ (MTLA) und „Medizinisch-Technische Radiologieassistenz“ (MTRA) informieren das Institut für Laboratoriumsmedizin und das Institut für Radiologische Diagnostik. Schulabgänger können sich für diese Ausbildungen bewerben. Geführte Besichtigungen sind möglich.

Sa., 9 bis 12 Uhr, Institut für Laboratoriumsmedizin und Institut für Radiologische Diagnostik Klinikums Oberlausitzer Bergland in Zittau

Kamenz

Irisch Folk-Rock zum Karneval

Aufgrund der positiven Resonanz beim letzten Rockfasching in Kamenz folgt nun die zweite Auflage. Am Sonnabend stehen wieder Kilkenny Knights, acht Musiker aus Coburg, auf der Bühne des Hotel Stadt Dresden. Im Gepäck haben sie traditionelle Folkinstrumente, darunter den ohrenbetäubenden Dudelsack, die sie mit fetzigen E-Gitarrenriffs und fetten Drums kombinieren. „Wir spielen des Teufels Tanzmusik“, sagen die Kilkenny Knights über sich selbst. Und dieses Feeling holen die Kamenzer Karnevalisten in die Stadt.

Ticket gibt es für 15 Euro an der Abendkasse, 10 € im Vorverkauf bis Freitag unter 03578 3445-0.

Hoyerswerda

Strömkarlen im Speicher

Strömkarlen – das ist der Name eines Wassergeistes, der in den Flüssen Schwedens wohnt und mit den bezaubernden Klängen seiner Fiedel unbedarfte Wanderer in die Fluten lockt. Ähnlich unwiderstehlich zieht die Musik des gleichnamigen deutsch-schwedischen Trios in den Bann. Sie spielen am Sonnabend in Hoyerswerda. „Strömkarlen reiht sich an die Spitze der deutschen Folkmusik ein,“ befindet „Folkworld“.

Strömkarlen: Speicher No.1 Hoyerswerda, Am Speicher1, Sa (30.1.), ca.19Uhr

Weißwasser

Neue Ausstellung

Am Sonnabend wird in der Galerie Kunstschmiede in die Ausstellung „Pückler und Landschaft im Wandel“ mit Malerei von Hans Klei – mit Ansichten des Pückler-Parks in Bad Muskau, des Muskauer Tiergartens sowie des ehemaligen Dorfes Tzschelln. Geöffnet ist bis 30. April Montag bis Freitag jeweils 9 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung.

Sa., 16, Galerie Kunstschmiede Weißwasser, Schmiedestr.3; Internet: galeriekunstschmiede.wordpress.com

Neukirch

Winterparty mit Live-Band

Egal, wie das Wetter wird: die Neukircher Motorsportfreunde sind auf der sicheren Seite, wenn sie Sonnabend zur Winterparty einladen. Denn gefeiert wird im Georgenbad, Georgenbadstraße 28. Es gibt Livemusik mit der Gruppe „Turn away“ aus Pulsnitz, Deftiges zu essen, darunter Schweinshaxe, Rippchen und Fettbemmen, und natürlich ein reichhaltiges Getränkeangebot. Die Party beginnt 19 Uhr, Eintritt frei.

Hoyerswerda

Ole Lehmann in der KulturFabrik

Ole Lehmann ist der Meister der Gelassenheit unter den Comedians. Doch manchmal wird auch sie gestört. Meist, wenn Ole sich umschaut und sich fragt: „In was für einer Welt leben wir eigentlich?“ Er geht auch dem unentspannten Konsumfehlverhalten auf den Grund. Er zeigt uns seine Anleitung für eine zufriedenere und entspanntere Zeit. „So muss Leben!“‚ sagt Ole Lehmann und tapeziert sein eigenes gleich einmal mit einer gehörigen Portion Humor und einer Wagenladung Songs!

Ole Lehmann: KulturFabrik Hoyerswerda, Braugasse1 / Schloßstraße, Sa (30.1.), 20Uhr

Milstrich

Fasching mit dem Dorfclub

Der Dorfclub Milstrich lädt Sonnabend alle aus Milstrich und Umgebung zum ausgelassenen Faschingstanz in die Begegnungsstätte am Auenweg. Einlass ist 20 Uhr, das Programm beginnt 21 Uhr. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto „Eine Reise, die ist lustig, eine Reise, die ist schön“. Bereits 15.30 Uhr sind die Seniorinnen und Senioren zum Fasching eingeladen. Bei Kaffee und Pfannkuchen können auch sie das Programm erleben.

Hoyerswerda

Schlagerfest in der Lausitzhalle

Am Sonntag erleben die Gäste der Lausitzhalle eine ganz besondere Schlagerwelt mit vielen großen Namen. Entertainer Ross Antony überrascht mit jeder Menge Songs. Als Moderator im MDR-Fernsehen sowie als erfolgreicher Schlagersänger gehört er, immer witzig und spaßig, zu den ganz großen Entertainern des Showgeschäfts. Mit dabei sind auch Graziano, der „Fernando Express“, Gerd Christian, der mit dem Millionenseller „Sag ihr auch“ Musikgeschichte geschrieben hat, und „Die Cappuccinos“.

Schlagernachmittag: Lausitzhalle Hoyerswerda, Lausitzer Platz4, So (31.1.), 16Uhr

Bischofswerda

Beim Fasching purzeln die Pfunde

Mit dem Neujahrsvorsatz wünscht sich so mancher, die im Advent und über die Feiertage zugelegten Pfunde wieder loszuwerden. Das erweist sich oft schwieriger als gedacht. Nicht so in Bischofswerda. „Fitnesstrend in aller Munde, beim BKC da purzeln die Pfunde“, heißt es beim Bischofswerdaer Karnevalsclub. Das Publikum erlebt, wie sich ein Ehepaar am Gewichtsverlust versucht und durch Produkte und Bewegungskurse testet. Garantiert ein Angriff auf die Lachmuskeln. Am Sonntag ab 15 Uhr im kleinen Saal des Kulturhauses steigt dazu eine öffentliche „Generalprobe mit Freunden des Karnevals“.

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein