erweiterte Suche
Donnerstag, 21.02.2013

Wohin am Wochenende

Holiday On Ice
Holiday On Ice

© PR

Kunst auf dem Eis in Dresden, Blütenpracht in Königsbrück, Hochzeitsmesse in Görlitz und Ute Freudenberg in Freital - nur ein kleiner Querschnitt der Möglichkeiten, die sich am Wochenende hierzulande zum Vergnügen nutzen lassen.

Wohin am Wochenende

1 von 17

Sonderführung

Die Albrechtsburg Meißen öffnet am Freitag ihre Türen zu einem besonderen Rundgang: „Mauern-Mystik-Muße“. Hier erfährt der Besucher ab 19 Uhr Wissenswertes über die Geschichte und Nutzung der alten Gewölbe. Das Publikum kann bei einem Becher Wein unterhaltsamen Geschichte(n) lauschen.

Lessing-Tage

Kurz vor ihrem Ende warten die 49. Kamenzer Lessingtag nochmals mit einem besonderen Theater-Leckerbissen auf. An diesem Freitag, um 19 Uhr zeigt das Rottstr5-Theater aus Bochum dann den Einakter „Philotas“ von Gotthold Ephraim Lessing. Tickets dafür gibt es noch in der Kamenz-Info, Tel. (03578) 379205 oder an der Abendkasse.

Hochzeitsmesse

Das Porta-Einrichtungshaus Görlitz lädt am Sonnabend zur beliebten Hochzeitsmesse ein. Besucher können sich von 10 bis 18 Uhr über Möglichkeiten für den schönsten Tag informieren. Dazu findet eine große Brautmodenschau statt. Außerdem sind Accessoires, Kleider und Anzüge aus vergangener Zeit zu sehen.

Kamelien-Schau

Am Sonntag öffnet wieder die Kamelien-Ausstellung in Königsbrück. Zu sehen sind u. a. die ältesten zusammen stehenden Kamelien nördlich der Alpen. Die Schau im Gewächshaus neben dem Königsbrücker Schloss ist sonntags ab 10 Uhr zu sehen. Ab 13.30 Uhr öffnen außerdem die Architekturmodellbauer ihre Werkstatt am Schlosspark.

Für Märchenfans

Im Rahmen der Aschenbrödel-Schau gibt es im Schloss Moritzburg Figurentheater mit Karla Wintermann (Sonnabend, 11 und 15 Uhr). Die Puppenspielerin zeigt Grimms Märchen „Dornröschen“ (ab vier Jahre). Jolanda Querbeet will mit ihrem Erzähltheater „Kleinröschens Märchenstunde“ Groß und Klein (ab sechs Jahre) verzaubern (Sonntag, 11, 13 und 15 Uhr). Eintritt: jeweils 3 Euro.

Bastelstunde

Anlässlich der Winterausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg lädt die Tourist-Information am Samstag von 11-16 Uhr zur gemütlichen Bastelstunde in den Saal des Haus des Gastes, Schlossallee 3b, ein. Alle kleinen Filmliebhaber können sich darauf freuen, u. a. ihre ganz persönlichen Aschenbrödelschatzkästchen zu basteln.

Kammerkonzert

Vom Pariser Bohèmia zum Sächsischen Hofkapellmeister – Richard Wagner. So lautet das Thema des musikalisch-literarischen Abends am Sonnabend, 19.30 Uhr, im Jagdschloss Graupa . Zum Kammerkonzert erklingen Lieder vom Hector Berlioz, Carl Maria von Weber, Carl Gottlieb Reissiger und Richard Wagner.

Rock und Country

Der Musiker Carly Peran ist am Sonnabend, 21 Uhr, live im Oberlausitzer Konzert- und Veranstaltungshaus OKV an der Hauptstraße in Ebersbach zu erleben. Zu Oldies, Rock und Country sind längst eigene Titel gekommen, erfolgreich ist Carly Peran mittlerweile mit allem, was er tut – oder besser singt – und das seit 15 Jahren.

Finissage in Kollwitz-Haus

Die als Hommage an Christa Wolf gedachte Sonderschau „Sprache und Bildsprache“ mit Grafiken von Angela Hampel, Gerda Lepke, Nuria Quevedo und Martin Hoffmann im Kollwitz-Haus in Moritzburg geht am Sonntag zu Ende. Zur Finissage ab 17 Uhr wird der Dokumentarfilm „Zeitschleifen – Im Dialog mit Christa Wolf“ (1990) des Regisseurs Karlheinz Mund gezeigt.

Briefmarkenbörse

Zur Briefmarkenbörse lädt der Freitaler Philatelistenverein am Sonntag ins Kulturhaus ein. Von 9 bis 12 Uhr kann im kleinen Saal getauscht und gekauft werden. Neben Marken, Sammlungen und Einsteckalben warten Ansichtskarten und Händlerstände auf die Besucher, außerdem Beratung zu Sammlungsauflösungen sowie Einsicht in die Kataloge der ganzen Welt.

Matinee in der Landesbühne

Zum Schauspiel „Im Abseits“ von Sergi Belbel gibt es am Sonntag ab 11 Uhr eine Matinee im Landesbühnen-Foyer in Radebeul (Eintritt frei). Das Stück wird vom Regieteam und den Schauspielern vorgestellt, die u.a. Lesungen bieten. Belbel zählt zu den renommiertesten Gegenwartsautoren Spaniens. Premiere ist am 2. März, 19 Uhr, im Stammhaus. Karten: (0351) 8954214.

Einkaufssonntag

Am Sonntagnachmittag nehmen einige der Nieskyer Fachgeschäfte in der Zeit zwischen 14 Uhr und 17 Uhr am ersten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr teil. Neben Schuh- und Modefachgeschäften hält auch ein Spielzeugfachgeschäft seine Tür in der Horkaer Straße im Zentrum von Niesky für die Kunden offen.

Konzert mit Ute Freudenberg

Am Sonntag, 16 Uhr, gastiert Ute Freudenberg mit ihrem Programm „Lieder, die ich mag“ im Freitaler Kulturhaus. Neben ihren bekannten Hits singt sie Titel von Kollegen wie Milva, Alexandra, Dalida, Barbra Streisand und Tina Turner, ja sogar Edith Piaf. Begleitet wird sie von ihrem Keyboarder Michael „Micki“ Schläger. Karten erhältlich unter (0351) 65261822.

Trauerspiel

Die Landesbühnen gastieren am Sonntag, 18 Uhr mit Goethes „Clavigo“ im Großenhainer Kulturschloss. Eine halbe Stunde vor Beginn gibt es eine Stückeinführung. Inspiriert von den kurz zuvor erschienenen Memoiren Pierre Augustin Caron de Beaumarchais‘, der seine Schwester zu rächen suchte, schrieb Goethe sein Trauerspiel 1774 in nur acht Tagen.

Holiday on Ice

Fantasievolle Kostüme und eine farbenfrohe Lichtshow gehören zu „Holiday on Ice“ dazu. Das Eisspektakel gastiert noch bis Sonntag in der Messe Dresden. Neben Eisläufern sind in der aktuellen Show „Speed“ auch Motorradfahrer auf der extra angelegten Eisfläche zu sehen. Karten ab 20 Euro gibt es in allen SZ-Treffpunkten.

Live-Show

Nach zwei erfolgreichen Live-Programmen ist der wohl bekannteste und lustigste TV-Koch Deutschlands, Horst Lichter, wieder auf Tour. Mit seinem neuen Programm „Jetzt kocht er auch noch!“ ist er am Sonntag, ab 19 Uhr in Dresden im Alten Schlachthof zu Gast. Wenige Karten gibt es für 38,70 Euro.

Nachtflohmarkt

Stöbern, bummeln und shoppen kann man am Samstag zwischen 15 und 23 Uhr in der Großenhainer Remontehalle. Wer selbst verkaufen will ist ebenfalls willkommen. Hobbytrödler und Profis sind an über 80 Ständen gleichermaßen vertreten, sowie eingeladen, und sorgen für ein großes Sortiment an alten Schätzchen.

www.schwarzmaerkte.de

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.