erweiterte Suche
Mittwoch, 09.01.2013

Wildschweine zerwühlen Greizer Landschaftspark

Greiz. Wildschweine haben enorme Schäden im berühmten Greizer Landschaftspark angerichtet. Auf der Suche nach Futter schwömmen die Tiere durch die Weiße Elster und durchwühlten dann den Park, teilte die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten am Mittwoch mit. Davon betroffen sei auch der besonders sensible Gartenbereich des Parks am Sommerpalais. Dort waren in den vergangenen beiden Jahren der sogenannte Pleasureground und der Blumengarten mit großem Aufwand restauriert worden. Das hat den Angaben zufolge etwa eine Million Euro gekostet.

Zwar sei versucht worden, die Schwarzkittel mit Duftstoffen fernzuhalten, doch habe dies kaum Wirkung gezeigt. Nun sei auf Anraten der Unteren Jagdbehörde ein Elektrozaun entlang der Weißen Elster installiert worden. Die Stiftung hoffe, damit weitere „Verwüstungen“ zu verhindern, hieß es. Der Zaun soll bis zum Frühjahr stehen bleiben; Besucher sollten ihn nicht berühren, eine Gesundheitsgefahr gehe von ihm aber nicht aus.

Karte

Der rund 45 Hektar große Park geht maßgeblich auf die Gestaltung des Pückler-Schülers Carl Eduard Petzold zurück und gilt als national bedeutsames Kulturdenkmal. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.