erweiterte Suche
Montag, 21.03.2016

Weltkriegsbombe in Leipzig gesprengt

Laut Polizei konnte die 250-Kilo-Bombe nicht entschärft werden. Evakuierungen waren dennoch nicht notwendig.

Leipzig. In einem Leipziger Tagebau ist am Montag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt und gesprengt worden. Die 250-Kilo-Bombe aus vermutlich britischer Herstellung habe nicht entschärft werden können, teilte die Polizei mit.

Da der Blindgänger in dem Braunkohleabbau lag, waren keine Evakuierungen oder Räumungen nötig. Die angrenzende Bundesstraße 176 war zwischen Neukieritzsch und Groitzsch für rund dreieinhalb Stunden komplett gesperrt. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 22:00 Uhr abgegeben werden.