Mittwoch, 09.01.2013

Weiterhin Hochwasser in Sachsen - Entspannung in Sicht

Dresden. Für viele Flüsse in Sachsen gelten weiterhin Hochwasserwarnungen. Der Pegelstand der Elbe kletterte in Dresden auf 4,39 Meter, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Teile des Elberadweges und elbnahe Parkplätze seien wegen Überflutung nicht befahrbar. Auch für Mulde und Weiße Elster galten Alarmstufen. Nach Einschätzung des Landeshochwasserzentrums entspannt sich die Situation allerdings in den kommenden Tagen.

Der Wasserstand der Elbe sollte im Laufe des Mittwochs nur noch wenig steigen - von Donnerstag an wird mit einem Rückgang der Wasserstände in Sachsen gerechnet. Dauerregen hatte die Flüsse in den vergangenen Tagen anschwellen lassen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.