erweiterte Suche
Ins Boxberger Rathaus
SZ-Exklusiv

Ins Boxberger Rathaus

Der neue Bürgermeister Achim Junker hält große Stücke auf die Boxberger Verwaltung und will ein freundliches Klima. weiter

Passende Dachziegel gefunden

Passende Dachziegel gefunden

Dank eines Restpostens der originalen Dachziegel kann das Loch im Dach des Amtsgerichts Weißwasser bis Ende der Woche wieder geschlossen werden. weiter

Wo sind die Rietschener?
SZ-Exklusiv

Wo sind die Rietschener?

Von A nach B ohne Auto – geht das? Die SZ schickt eine junge Autorin quer durch die Region. Das zweite Reiseziel in der siebenteiligen Serie: Rietschen. weiter

SZ-Exklusiv

Kein Geld für Brandschutz in Kita Klix

Großdubrau/Region. Das war keine gute Nachricht, die der neue Großdubrauer Bürgermeister Lutz Mörbe (parteilos) dem Gemeinderat mitteilen musste. Die Verwaltung hatte im Landratsamt Fördermittel und einen vorzeitigen Baubeginn beantragt. weiter

Der Postwaggon
SZ-Exklusiv

Der Postwaggon

Im Nieskyer Waggonbau werden für die Schweizer Bundespost 55Wagen gefertigt. Der Erste ist gerade fertig geworden. weiter

Viel zu viel Bürokratie!
SZ-Exklusiv

Viel zu viel Bürokratie!

Pflegekräfte müssen jeden Handgriff dokumentieren. Völlig übertrieben, wie ein neues Modell in Bischofswerda zeigt. weiter

SZ-Exklusiv

Wettbewerb „Preis der Euroregion“ gestartet

Dreiländereck. Auch 2015 wird die „Euroregion Neiße-Nisa-Nysa“ beispielgebende Aktionen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit würdigen und zur Nachahmung empfehlen: Ab sofort können Bewerbungen für den ERN Preis 2015 eingereicht werden. weiter

SZ-Exklusiv

BMW durchbricht Schranke am Zeltplatz

Groß Düben. Vermutlich waren Ärger und Alkohol die Gründe, aus denen ein 57-Jähriger am Montagabend mit seinem BMW die geschlossene Schranke an der Ausfahrt des Zeltplatzes in Halbendorf durchfuhr. Das... weiter

SZ-Exklusiv

Görlitz/Niesky. Von der Bundespolizei wurde gestern ein Ukrainer auf der Autobahn kontrolliert, der für sage und schreibe 200 Euro einen Mähdrescher kaufen wollte. So lautete seine Geschichte, um sein polnisches Geschäftsvisum zu erklären. weiter