Dienstag, 26.02.2013

Unister baut Führungsspitze um

Der Leipziger Internethändler Unister hat einen neuen Manager. Zwei weitere sollen noch dazukommen. Firmengründer Thomas Wagner zieht sich dann zurück. Gegen das Unternehmen ermittelt seit längerem die Staatsanwaltschaft.

Leipzig. Der Internethändler Unister (Leipzig), gegen den die Staatsanwaltschaft ermittelt, baut seine Führungsspitze um. Am Dienstag wurde mit Andreas Prokop (45) ein neuer Geschäftsführer für das operative Management (COO) berufen, wie das Unternehmen mitteilte. Prokop übernehme die Leitung, Steuerung und Organisation der gesamten Betriebsprozesse der Unternehmen der Unister Holding.

Mit der Personalie wird der angekündigte Rückzug von Unister-Gründer Thomas Wagner eingeleitet, der das Unternehmen bisher allein geführt hatte. Die Führungscrew solle noch um zwei Manager erweitert werden, sagte ein Unister-Sprecher. Der in Leipzig geborene Prokop war den Angaben zufolge bisher unter anderem in verschiedenen Positionen im Siemens Konzern. Sobald das Management vollständig sei, werde sich Wagner ganz aus der Unternehmensspitze zurückziehen.

Unister betreibt Portale wie fluege.de und ab-in-den-urlaub.de. Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit Monaten unter anderem wegen Steuerhinterziehung, illegalem Adresshandel und gefälschten Preisangaben. Im Visier sind acht führende Mitarbeiter, von denen drei nach ersten Durchsuchungen in Haft genommen, später aber gegen Kaution und Auflagen wieder freigelassen wurden. Erst vor kurzem hatte es zum zweiten Mal Durchsuchungen gegeben. Bei den Ermittlungen gebe es momentan noch keinen neuen Stand, sagte ein Sprecher der Sächsischen Generalstaatsanwaltschaft. Die Untersuchungen seien langwierig. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.