erweiterte Suche
Freitag, 29.01.2016

Tipp führt zu Brandhaus-Plünderern

In einer Zittauer Wohnung findet die Polizei umfangreiches Diebesgut. Doch die mutmaßlichen Täter sind auf freiem Fuß.

Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Dresdner Straße 19 brannte vorige Woche Mittwoch eine Wohnung aus.
Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Dresdner Straße 19 brannte vorige Woche Mittwoch eine Wohnung aus.

© Matthias Weber

Zittau. Das Polizeirevier Zittau hat am Donnerstag einen Tipp erhalten, dass jemand gestohlene Waren aus dem Brandhaus in der Dresdner Straße 19 in einer Wohnung gesehen hat. Ein Mitarbeiter der Firma Holdinghausen Sicherheitsdienst erfuhr zuvor aus dem privaten Umfeld der mutmaßlichen Täter, dass neue Fernseher und Computer in deren Wohnung stehen. Die Firma bewachte im Auftrag der Stadtverwaltung das Brandhaus nach der Plünderung am Dienstag.

Der Mitarbeiter informierte daraufhin seinen Chef Jens Holdinghausen, der gegen 18.30 Uhr die Polizei verständigte. „Eine Stunde später lag ein Durchsuchungsbeschluss eines Richters vor“, so Holdinghausen. Gegen 20 Uhr standen sechs Beamte in der Wohnung eines 40-Jährigen in der Zittauer Heydenreichstraße, bei dem auch ein polizeibekannter, 20-jähriger Intensivtäter wohnt. Bei der Durchsuchung konnte nicht nur umfangreiches Diebesgut aus der Plünderung des Brandhauses sichergestellt werden, sondern auch gestohlene Gegenstände vom Einbruch in ein Zittauer Antiquariat.

Wie Thomas Knaup von der Polizeidirektion Görlitz mitteilt, war der mutmaßliche Dieb zum Zeitpunkt der Durchsuchung nicht anwesend, kam aber später mit dem Fahrrad angefahren. Als der Mann die Beamten bemerkte, versuchte er zu flüchten. Der 20-Jährige konnte gestellt werden. Nach Aufnahme der Personalien ließ die Polizei die Tatverdächtigen laufen. Gegen die beiden Zittauer ermittelt nun die Kriminalpolizei, auch im Zusammenhang mit weiteren Straftaten. „Es handelt sich hier um Beschaffungskriminalität“, sagt Knaup.

Seit dem Brand vorigen Mittwoch ist das Gebäude an der Dresdner Straße unbewohnt. Das haben die mutmaßlichen Täter aus Zittau in der Nacht zu Dienstag genutzt, durchsuchten die Wohnungen, stahlen Bargeld, Schmuck und Technik.“ (mh)